Volleyball – Regionalliga – Damen 1

Am Samstagnachmittag gastierte die erste Damenformation der Hahnbacher Volleyballerinnen beim ungeschlagenen Tabellenführer in München. Da die Damen des TSV TB München bislang nur einen Satzverlust auf ihrem Konto verbuchen mussten, ging das junge Hahnbacher Team um Kapitänin Julia Polito befreit und mit viel Freude in das Spiel. Die Devise lautete: Wir haben hier nichts zu verlieren. Ganz nach diesem Motto starteten die Vilstalerinnen mit viel Mut, Spielwitz und Teamgeist in den ersten Satz. Und die Taktik schien aufzugehen. Das unkonventionelle und freche Spiel der SVH-Damen brachte den bislang so übermächtig erscheinenden Gegner aus dem Konzept. So lieferte man sich bis zum Ende des Satzes ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Das letzte Quäntchen fehlte jedoch. So ging der erste Satz mit 23:25 an die Gastgeberinnen. Beflügelt von der eigenen Leistung startete der SVH ebenso beherzt in Abschnitt zwei. Eine souveräne Annahme und Abwehr rund um die Liberas Corinna Dengl und Marie Heidlinger sorgte für ein solides Fundament, auf dem das variable Spiel mit Durchschlagskraft und Übersicht aufgebaut werden konnte. Nach einer zwischenzeitlichen Führung (21:17) brachte eine längere Spielunterbrechung die Oberpfälzerinnen aus dem Konzept und die letzte Konsequenz fehlte. So ging ein hart umkämpfter Satz ebenfalls nach zwei eigenen Satzbällen mit 25:27 an die Münchnerinnen. Im dritten Satz erfolgte ein absoluter Leistungseinbruch auf Seiten des SV Hahnbach. Kraft und Konzentration waren wie weggeblasen und so brachten die Münchnerinnen das Spiel mit einer gnadenlosen Konsequenz zu Ende. Trotz der 0:3 Niederlage konnten die Hahnbacherinnen mit erhobenem Haupt die Halle verlassen. Denn das Team um Trainer Meier brachte, zumindest in den ersten beiden Sätzen, trotz des Fehlens der Routiniers Anna Geilersdörfer und Cornelia Sollfrank das vermutlich beste Spiel der Saison in die Halle und lieferte sowohl für die heimischen als auch für die mitgereisten Fans einen spannenden Volleyballnachmittag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.