Volleyball – Regionalliga – Damen 1

Am Freitagabend begrüßten die Volleyballerinnen des SV Hahnbach in der Regionalliga Südost zu ungewöhnlicher Zeit die junge Auswahlmannschaft des WWK VCO München in der Josef-Graf-Halle. Von Beginn an zeigten die Hahnbacherinnen mit großem Aufschlagdruck, variablem Zuspiel und starken Angriffen, wer an diesem Tag die bessere Mannschaft ist und konnten vor heimischem Publikum in drei schnellen Sätzen (25:11, 25:14, 25:10) den Sieg klar machen.
Am Sonntagnachmittag stand dann schon das nächste Spiel für die SVH-lerinnen an. Im Oberpfalzderby gab der TB ASV Regenstauf seine Visitenkarte im Vilstal ab. Wie im Vorfeld erwartet, entwickelte sich von Beginn an ein ganz anderes Spiel als am Freitag. Zum Leidwesen der wiederum zahlreichen Zuschauer konnte die Heimmannschaft in den ersten beiden Durchgängen leider nur wenig Lösungen gegen die starken Aufschläge und Angriffe der Gäste finden. Zudem waren die SVH-Damen selber zu inkonstant in diesen beiden Elementen und allzu oft wackelte die eigene Annahme. So lief man von Beginn ab immer einem größeren Punkteabstand hinterher und hatte mit 21:25 und 20:25 das Nachsehen. Einzig im dritten Abschnitt konnten sich die Volleyballerinnen des SV Hahnbach heran kämpfen, jedoch verloren sie auch diesen nach einem zwischenzeitlichen Satzball mit 25:27. Jetzt heißt es, die nächsten Trainingseinheiten zu nutzen, bevor es nach einem spielfreien Wochenende am 27.11. zum großen Ligafavoriten TSV TB München geht.
SVH: Corinna Dengl, Lisa Großmann, Marie Heidlinger, Elli Kiehn, Lisa Kölbel, Lena Meier, Julia Polito, Katrin Rühl, Celine Schüll, Mira Sperber, Lorena Tilgen, Sabine Winkler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.