Volleyball – Regionalliga – Damen 1

Hahnbach (msd). Am Sonntag, 3. April empfangen die Regionalligavolleyballerinnen des SV Hahnbach um 15 Uhr die Vertretung des SV Schwarz-Weiß München in der heimischen Josef-Graf-Halle. Obwohl die Münchnerinnen bei zwei ausstehenden Spielen den SVH rein rechnerisch nicht mehr in der Tabelle überholen können, fordert Trainer Sigi Meier von seinen Damen noch ein Mal volle Konzentration und Einsatzbereitschaft. Zwar hat sein Team den Vergleich in der Landeshauptstadt zu Beginn des Jahres gewonnen und Schwarz-Weiß letztes Wochenende in Zirndorf verloren, aber der SV SW hat in dieser Saison auch Gegner wie Regenstauf und Kleinaitingen bezwungen, so dass die Begegnung kein Selbstläufer werden dürfte. Verzichten muss der SVH-Express dieses Mal verletzungsbedingt auf Zuspielerin Elli Kiehn. Ob es für Außenangreiferin Lorena Tilgen nach einer hartnäckigen Erkältung zum Sprung in den Kader reicht, wird sich wahrscheinlich erst am Spieltag selbst entscheiden. Ansonsten steht dem Trainergespann Meier/Lindauer der gesamte restliche Kader zur Verfügung. Da auf Grund der Coronaregelungen wieder eine Vollbelegung der Zuschauerplätze möglich ist, hoffen Staff und Spielerinnen auf möglichst viele Fans, die das Team lautstark unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.