Volleyball – Landesliga – Damen 2

Landesliga NO

Das Ergebnis 0:3 TB Weiden : SV Hahnbach sieht nach einem klaren Ergebnis aus, doch es war ein harter Arbeitssieg, ehe die 3 Punkte eingetütet waren. Nach der dreiwöchigen Pause kam der SV Hahnbach einfach nicht in den Tritt. Mit vielen unnötige Fehlern machte sich Hahnbach selber das Leben schwer. Es entwickelte sich von Anfang an ein Kopf an Kopf Rennen, bei dem sich der SVH 2 am Ende etwas absetzen konnte und den Satz mit 25:22 abschloss. Gleiches Bild in Satz 2, Fehlangaben, Abstimmungsprobleme in Abwehr und Annahme und zu harmlose Angriffe verhinderten eine klare Führung. Der SVH ließ Weiden immer wieder ins Spiel kommen, sodass auch Durchgang 2 mit 25:22 an die Vilstalerinnen ging.
In Satz 3 platzte dann endlich der Knoten und Hahnbach zog schnell auf 19:9 davon, ließ dann zwar die Zügel wieder etwas schleifen, ließen aber mit 25:15 keinen Zweifel aufkommen, wer Herr im Hause ist.

Bereits nächsten Samstag geht es für das Team nach Bamberg. Beim Bayernligaabsteiger heißt es für die Mannschaft ab dem ersten Punkt hellwach und flink auf den Beinen zu sein, um gegen die körperlich überlegenen Veinal Volleys weitere Punkte holen zu können.

Für den SVH spielen: Nicole und Ramona Bäumler, Lisa Lederer, Luisa Mertel, Julia Polito, Sandra Ringel, Celine Schüll, Lorena Tilgen, Sabine Winkler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.