Volleyball – Landesliga – Damen 2

Weitere Niederlage für den SV Hahnbach 2.
Dass es in Wilting schwer werden würde Punkte mit nach Hause zu nehmen, war allen klar, doch eine 0:3 Niederlage hätte es nicht gebraucht.
Zu Beginn des Spieles brauchten die Hahnbacher Mädchen, die ohne die Leistungsträger Julia Polito und Sabine Winkler angereist waren, fast den halben Satz, um sich auf die kleine Halle einzustellen. Bis zum 20:21 konnte Hahnbach das Spiel noch relativ offen gestalten, doch in der entscheidenden Phase war die Heimmannschaft konsequenter und cleverer im Abschluss, ein 21:25 die Quittung.
Auch Satz zwei war von vielen Aufschlagfehlern und schlechter Blockarbeit geprägt. Eine Aufschlagserie von Alex Spindler, die übrigens ihr Angreiferinnen immer wieder sehr gut in Szene setzte, ließ Wilting auf 16:10 davonziehen und legte den Grundstein zum 25:18 für die Gastgeber.
In Satz 3 hieß es nun „alles oder nichts“ – nun war es der SVH, der durch Aufschlagserien von Sandra Ringel und Celine Schüll mehr Selbstvertrauen gewann und ständig die Nase vorn hatte. 23:16 hieß es, als Trainerin und Fans sich sicher waren „der Satz gehört uns“, aber weit gefehlt! Plötzlich gelang auf Seiten der Hahnbacher nichts mehr, eine ungenaue Annahme, harmlose Angriffe, unglückliche Blockaktionen…………..3 Matchbälle konnten nicht verwertet werden und so gewann der SV Wilting etwas glücklich, aber letztendlich verdient auch Durchgang 3 mit 30:28.
Damit steht der SVH mit 15 Punkten nach der Vorrunde auf Platz 5 in der Landesliga NO voll im Soll, wenn da nicht die Erkenntnis wäre, dass eigentlich viel mehr drin wäre.

Für den SV Hahnbach spielten: Bäumler Nicole und Ramona, Heidlinger Marie, Lederer Lisa, Mertel Luisa, Sandra Ringel, Celine Schüll, Sandra Strobl und Natalie Zintl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.