Volleyball – Damen 1 – Regionalliga

Ein schwerer Doppelspieltag gegen zwei Topadressen der bayerischen Volleyballszene steht den Volleyballerinnen des SV Hahnbach in der Regionalliga Südost an diesem Wochenende ins Haus. Am Samstag um 16 Uhr müssen sie beim SV Lohhof antreten, am Sonntag um 15 Uhr empfangen sie den TSV TB München. Lohhof hat zwar seine beiden Spiele in der noch jungen Saison gegen TSV TB München (1:3) und SV Esting (2:3) verloren, aber der Nachwuchs des Zweitligisten wird in eigener Halle sicher schwer zu bezwingen sein. Zudem müssen die SVH-Damen auf Mittelblockerin Corinna Freimuth verzichten. Die Besetzung ihrer Position bereitet Trainer Sigi Meier einiges Kopfzerbrechen. „In den Trainingseinheiten während der Woche haben wir verschiedene Alternativen ausprobiert. Letztlich werde ich wohl erst am Samstag nach den Eindrücken beim Einspielen eine endgültige Entscheidung treffen“, so der Hahnbacher Coach. Am Sonntag steht ihm dann wieder der gesamte Kader zur Verfügung, wenn es im Spiel gegen München zum Vergleich des aktuell Zweiten gegen den ungeschlagenen Tabellenführer geht. Die Truppe aus der Landeshauptstadt besteht zum Großteil aus Spielerinnen der Bayernauswahl und trainiert viermal die Woche unter den Auswahltrainern Verena Steinbacher und Bastian Pourie. Am vergangenen Wochenende haben sie den TSV Zirndorf mit Hahnbachs letztjährigem Trainer, Reinhard Schön, mit 3:0 geschlagen. Aus diesem Grund ist man sich auf Hahnbacher Seite der Schwere der Aufgabe bewusst und man wird wohl nach diesen beiden Begegnungen wissen, in welche Richtung die Saison verlaufen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.