Volleyball – Bezirksliga – Damen 3

Der Start in die neue Saison stand an. Kleine Änderungen im Team im Vorfeld zur Saison kamen in Zusammenhang mit krankheitsbedingten Ausfällen für den Spieltag. So fehlte mit Lisa Großmann eine wichtige AA und auch die Mitte war ohne Pauline Steindl dünn besetzt. Zudem konnte die Unterstützung der Spielerinnen der D 4 noch nicht genutzt werden.Wir begrüßten zu Hause das Team aus Grafenwöhr und die Mitaufsteiger der BZKL Süd, den TSV Abensberg.

Lucy Riß wechselte auf die Mitte und Louisa Tilgen kam auf Außen.Schnell fanden die Mädels in ihren Rhythmus und in Kombination mit einer guten Hinterfeldabwehr und -annahme machten wir von Anfang an Druck gegen die Gäste. Besonders die langen, harten Aufschläge machten es Grafenwöhr schwer, ihr Stellerspiel effizient zu nutzen.

Ohne große Lücken oder Fehlerserien ging das Spiel dann mit 3:0 an Hahnbach.

Im zweiten Spiel taten sich die Mädels etwas schwerer. Besonders in der Kurzsicherung zeigten sich Lücken und auch das Angriffsspiel kam nicht oft genug druckhaft zum Einsatz.

Den ersten Satz verlor man nach schnellen Rückstand dann mit 17:25. Die Sätze zwei und drei liefen deutlich besser, es zeigte sich aber immer wieder körperliche und geistige Ermüdung. Im zweiten Satz ließ man z.B. eine Führung von 16:5 noch auf 25:21 schwinden. Der vierte Satz sollte eigentlich schon die Entscheidung bringen, aber man rannte ständig einem Vorsprung der Gäste aus Abensberg nach. Dies forderte seinen Tribut und der Satz ging erneut an Abensberg. Im letzten Satz zeigten die Mädels aber wieder was in ihnen steckte und man wechselte bei 8:3 schon die Seiten. Am Ende stand der zweite Sieg in der neuen Saison zu Buche.

Die Mädels zeigten eine tolle Leistung und es kann gerne so weitergehen.

Der Spieltag machte aber nochmals die Schwächen in der Ausdauer und Reaktion deutlich. Auch müssen die Aufschlagfehler deutlich reduziert werden, vor allem die absolut nicht notwendigen bei einem Rückstand.

Mit den erkannten Aufgaben machen wir uns nun frisch ans Werk und bereiten uns auf den nächsten Spieltag, erneut daheim, am 19.10. vor.

Aufstellung:

Zuspieler:                           Vanessa Wamser, Veronika Wagner

Mitte:                                  Mira Sperber (C), Lucy Riß

Außen / Diagonal:           Lisa Petermeier, Denise Tuchan, Paula Heidlinger, Louisa Tilgen

Libera:                                

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.