Umrüstung der Flutlichtanlagen auf den Plätzen des SVH dient Klimaschutz

Zwei Fliegen mit einer Klappe konnte der SVH mit der Umrüstung der Flutlichtanlagen von Quecksilberdampflampen auf LED-Technik schlagen. Die Maßnahme bedeutet nicht nur eine bessere Ausleuchtung der Spielfelder und eine verbesserte Betriebssicherheit, sondern auch eine durchschnittliche Stromeinsparung von 70 %. Die CO2-Einsparung nach 20 Jahren beträgt 168,46 t.
Gefördert wird die Maßnahme aus der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministerium durch den Projektträger Jülich, Förderkennzeichen 03K13084, Laufzeit 01.03.2020 – 28.02.2021. Weitere Fördermittel stellen der Bayerische Landes-Sportverband e.V. aus Mitteln des Freistaat Bayern und der Markt Hahnbach zur Verfügung. Bei Gesamtkosten von 60.000 EUR beträgt der Eigenmitteleinsatz des SVH 9.000 EUR. Begleitet wird die Maßnahme durch das Institut für Energietechnik (IfE) an der OTH Amberg-Weiden.

link:
www.ptj.de
/klimaschutzinitiative-kommunen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.