Generalversammlung

Termin: Sonntag, 31. März um 18 Uhr im Sportheim.

Tagesordnung: Begrüßung und Bericht des 1. Vorsitzenden, Ehrungen, Berichte des 1. Schriftführers und des 1. Kassenwarts, Entlastung der Vorstandschaft, Neuwahlen, Berichte der Abteilungsleiter, Verschiedenes. Anträge auf Ergänzung der Tagesordnung können bis Dienstag, den 26.03., schriftlich bei – Heidi Rösl, Kellerweg 30, 92256 Hahnbach – eingereicht werden.

Fußball – 1. Mannschaft

Endlich geht´s wieder los !

Zum ersten Spiel nach der Winterpause empfängt der SV Hahnbach den TSV Detag Wernberg. Anstoss auf der Josef-Trösch-Sportanlage ist am Samstag, 16.03.19 um 16.00 Uhr.

Nach einer langen, 6-wöchigen Vorbereitung geht’s nun endlich wieder los. Gleich zu Beginn kommt es in Hahnbach zum einem Topspiel, indem der Dritte auf den Vierten der Tabelle trifft. Im Hinspiel musste der SV H eine bittere und unnötige 2:3 Niederlage hinnehmen. Über weite Teile der Begegnung war man die bessere Mannschaft, individuelle Fehler aber brachten das Team um den Erfolg. Die Vorbereitung in Hahnbach war sehr intensiv, aber leider auch von großen personellen Problemen gekennzeichnet. Immer wieder fiel eine große Anzahl von Spielern wegen Verletzungen und Krankheiten aus, so dass kein einziges Testspiel mit dem kompletten Kader absolviert werden konnte. Trotzdem war Coach Thorsten Baierlein insgesamt zufrieden und geht optimistisch mit seinem Team in die restlichen Partien. Mit dem TSV Detag Wernberg kommt natürlich ein sehr starker Gegner nach Hahnbach. Gerade in der Offensive ist die Mannschaft von Trainer Thomas Gietl sehr gut besetzt. Fabian Göbl ( 11 Tore ), Kapitän Thimo Luff ( ebenfalls 11 Treffer ) und Sturmführer Lukas Hudec sind hier besonders zu beachten. „ Ich erwarte ein sehr enges und hart umkämpftes Spiel. Entscheidend wird sein, welches Team schneller und besser in den „Punktspielmodus“ kommt“, so Trainer Baierlein. Abwehrspieler Patrick Geilersdörfer fällt wegen einer Schulterverletzung bis auf weiteres aus. Auch Rene Brewitzer steht für diese Begegnung nicht zur Verfügung. Weiter Akteure sind leicht angeschlagen, so dass man erst nach dem Abschlusstraining am Freitagabend den Kader für das Spiel bestimmen kann. Trotzdem sollte bei einer konzentrierten und engagierten Leistung ein guter Start möglich sein und die Punkte in Hahnbach bleiben.

Volleyball – Bayerische Meisterschaft – U 18

Am kommenden Samstag geht es für unsere U 18 nach München zur Bayerischen Meisterschaft. Dort warten neben den Nordvertretern aus Neudrossenfeld und Memmelsdorf keine geringeren, als der Nachwuchs der Bundesligisten der Roten Raben Vilsbiburg, des FTSV Straubing und des SV Lohhof auf unsere Mädels.
Kein leichtes Unterfangen als Nordbayerischer Meister gegen diese namhaften Teams zu bestehen. Leider fällt Lisa Großmann komplett aus, die sich vor 2 Wochen die Bänder gerissen hat und Julia Polito, Lena Meier und Lisa Kölbel sind angeschlagen, trotzdem ist das Ziel des SV Hahnbach ist ein Podiumsplatz und viel Spaß zu haben.

post

Volleyball – Bezirksklasse – Damen 3

Unsere Dritte ist Meister der Bezirksklasse!!!!! Herzlichen Glückwunsch

Der große Showdown zum Saisonende fand in Pleystein statt. Neben Pleystein waren noch der auf einen möglichen Relegationsplatz hoffende VC Kallmünz-Burglengenfeld angereist.
Es sollte ein spannender Spieltag werden, denn der SV Hahnbach musste zwei Siege mit insgesamt 5 Punkten einfahren um an die Spitze der Bezirksklasse zu klettern. Erschwerend aber erwartungsgemäß kam Vohenstrauß vorbei und feuerte die jeweiligen Gegner von Hahnbach lautstark an.

Die junge Truppe um Trainer David Wallis bekann hypernervös und kam auch mit der kleinen Halle nicht zurecht. Eine ungenaue Annahme verhinderte ein geordnetes Zuspiel, sodass Satz 1 verdienterweise mit 25:20 an Pleystein ging. Im zweiten Satz wurde Hahnbach wach, jedoch blieb die Annahme der große Schwachpunkt. Angriffe kamen besser, besonders Lucy Riß auf Außen machte wichtige Punkte. Weiterhin fehlte auch in der Kurzsicherung aber die zuletzt intensiv trainierte Spritzigkeit. Mit 18:25 holte man sich aber trotzdem Satz 2 und brachte Ruhe ins Spiel. Der dritte Satz begann erneut schwächelnd von Hahnbach. Lag es an der Seite? Man rannte stets einer Führung von Pleystein nach. Am Ende behielten die Mädels aber die Nerven und holten sich den Vorsprung mit einem 21:25-Satzgewinn. Im vierten Satz spielte Hahnbach endlich besser auf. Pauline Steindl in der Mitte fand ihre innere Ruhe und zeigte ihr Potential. Auch der Einsatz von Denise Tuchan auf Diagonal fruchtete und der SV Hahnbach tütete mit 25:16 die ersten 3 Punkte für die Meisterschaft ein.

Gegen den VC Kallmünz-Burglengenfeld kamen die Hahnbacher Mädchen deutlich besser zurecht, auch wurde die Aufschlagfehlerquote deutlich minimiert und Satz 1 ging mit 25:19 an Hahnbach. Im zweiten Satz konnte sich kein Team absetzen. Dank wichtiger Punkte von Außen durch Lucy Riß und die gewohnt schnellen Bälle von Mira Sperber in der Mitte sicherten ein hauchdünnes 27:25. Mit lautstarker Unterstützung der mitereisten Fans ging der SVH selbstbewusst in Durchgang 3 und holte mit 25:19 Satz, Sieg und Meisterschaft!

Mit somit nur einer Niederlage während der gesamten Saison ist es dem jungen Team (Altersdurchschnitt 15,3 Jahre) hochverdient gelungen, den Aufstieg in die Bezirksliga zu schaffen.

Auf dem Bild: v. h. l. Katharina Fenk, Denise Tuchan, Lucy Riß, Paula Heidlinger, Lea Borawski, Sina Ströhl, Lisa Großmann,

v.v.l. Louisa Tilgen, Vanessa Wamser, Mira Sperber, Pauline Steinel, Lisa Petermeier, vorne Trainer David Wallis,

auf dem Bild fehlt Laura Polito

Preisschafkopf

Am Freitag, 22. März, veranstalten die A- und B-Fußballjunioren der SG Hahnbach ihren alljährlichen Preisschafkopf im Sportheim des SV Hahnbach. Beginn ist um 19.00 Uhr, der Einsatz von 10 Euro beinhaltet eine Brotzeit. 1. bis 3. Preis: 150 Euro, ein halbes Schwein, 50 Euro, sowie viele weitere Sachpreise. Die gesamte Bevölkerung ist herzlich eingeladen.