Auch die E1 unserer Spielgemeinschaft hatte einen erfolgreichen Saisonauftakt

Am Freitag spielte unsere E1  auswärts gegen Ursensollen.

Es ging von Anfang an in die richtige Richtung.

In der 3. Minute erzielte Florian Schreiber das 0:1 nach Zuspiel von Lukas Banzer und Sebi Koller.

In der 9. Minute wurde Sebi Richthammer eingewechselt. Dieser schoss wenige Sekunden danach das 0:2 für sein Team. Die Vorlage dazu kam von Maxi Winkler und Laurin Lindner. In der 11. Minute brachte Sebi Richthammer eine sehr gute Ecke rein, leider verfehlten alle mit dem Kopf. Unsere Abwehr Maxi Winkler, Lukas Banzer und Jakob Schwedt unterstützte das Mittelfeld und war auch tief in der gegnerischen Hälfte.
In der 19. Minute erhöhte Florian Schreiber zum 0:3 nach einem guten Doppelpassspiel von Sebi Richthammer und Sebi Koller.

Halbzeitstand 0:3

Nach der Halbzeit machte Ursensollen kurz Druck auf uns. Unsere Jungs behielten aber die Oberhand und trafen in der 28. Minute zum 0:4 durch Sebi Koller nach einem starken Durchmarsch von Valentin Metschl. In der 34. Minute erhöhte Sebi Koller zum 0:5 nach einem sehr guten Zuspiel von Valentin Metschl und Laurin Lindner. Kurz darauf in der 36. Minute schoss Lukas Banzer das 0:6 nach einer Flanke von Jakob Schwedt. Nur drei Minuten darauf, in der 39. Minute, erhöhte Laurin Lindner zum 0:7 nach einem sehr guten Doppelpassspiel von Lukas Banzer und Jakob Schwedt. Es ging Schlag auf Schlag. In der 41. Minute fiel das 8. Tor durch Sebi Koller nach Zuspiel von Sebi Richthammer. 43. Minute: Sebi Richthammer erhöht zum 0:9. Durch einen guten Spielaufbau von hinten konnten Maxi Winkler und Valentin Metschl die Ursensollener Abwehr aushebeln. Torwart Paul Geilersdörfer hielt seinen Kasten mit tollen Paraden sauber.

Das Spiel endete 0:9 für unsere Jungs.

Wir gratulieren zu den ersten 3 Punkten.

Erfolgreicher Auftakt der Punkterunde in der E2-Jugend

Ein wahnsinnig spannendes und ausgeglichenes Spiel lieferte sich die SG Hahnbach II gegen den SV Raigering IV.

In der 1. Halbzeit fiel das 1:0 in der 6. Minute durch Basti Kellner nach einem guten Zuspiel von Dominik Schmid.

Das 2:0 ließ nicht lange auf sich warten, bereits in der 7. Minute erhöhte Basti Kellner, nach einem Torwartfehler der Raigeringer mit einem Abstaubertor.

Zum 3:0 erhöhte Paul Geilersdörfer in der 14 Minute.

Die ganze Zeit hatte unser Torwart Vinzent Kramer mit sehr starken Paraden das zu Null gehalten. Bis zur 15  Minute. Durch eine kleine Unsicherheit in unserer Abwehr konnte Raigering den Anschlusstreffer erzielen und legte dann in der 18 Minute noch mal nach.

Halbzeitstand 3:2

Hoch motiviert starteten beide Mannschaften in die 2. Halbzeit. Beide vergaben hochkarätige Chancen. In der 32. Minute erzielte Basti Kellner nach einem Zuspiel von Tom Knorr und Paul Geilersdörfer das 4:2.

In der 40. Minute folgte dann noch der Anschlusstreffer zum 4:3 durch die Nummer 7 von Raigering.

In der Schlussphase machte Raigering noch mal Druck und forderte von unserer Abwehr Tobias Przibilla, Jonas Rösner und unserem Torwart Vinzent Kramer alles. Das Mittelfeld mit Leopold Sachsenhauser, Elias Kopp und Lane Doren musste mit nach hinten rücken. Kämpferisch waren die letzten Minuten kaum zu toppen.

Mit einem Endstand von 4:3 holte unsere E2 ihre ersten 3 Punkte.

Herzlichen Glückwunsch!

Fußball – 1. Mannschaft

Torchancen auf beiden Seiten!

0:0 Unentschieden trennten sich der SV Hahnbach und der SC Luhe-Wildenau. Luhe hatte die erste Chance, aber dem Gastgeber gehörte die erste Halbzeit. Hahnbach bekam kurz nach Beginn das Spiel immer mehr in den Griff und hatte zahlreiche Möglichkeiten. Zweimal Manuel Plach mit Chancen und nach sehr schöner Vorarbeit von Fabian Schötz traf Fabian Brewitzer in aussichtsreicher Position den Ball nicht richtig. Dann noch ein gefährlicher Freistoss wieder von Manuel Plach, aber der Ball ging knapp vorbei. Hahnbach hätte die Führung verdient gehabt. Nach dem Seitenwechsel aber kam der Gast immer besser ins Spiel und hatte selbst einige gute Gelegenheiten. Hier hätte der SV Hahnbach durchaus auch in Rückstand geraten können, aber Glück und Torwart Jakob Wismeth verhinderten einen Treffer für den SC Luhe-Wildenau. Den Schlusspunkt setzte wiederum Manuel Plach mit einem präzisen Freistoss, der aber an die Latte krachte.

 

Vorbereitungsturnier der Landesliga – Damen 2

Nach ziemlich genau 11 Monaten darf die Landesligamannschaft des SV Hahnbach wieder ans Netz. Morgen ab 11.00 Uhr steht sie beim eigenen Turnier auf dem Prüfstand und es wird sich zeigen, ob die schweißtreibende Vorbereitung Früchte trägt. Das Team um Trainerin Lederer hat den TV/DJK Hammelburg (Bayernliga), den ASV Veitsbronn und den Ligakonkurrenten, SV Wilting zu Gast. Es spielt jeder gegen jeden auf 2 Gewinnsätze.
Nachdem die letzte Saison komplett ausfiel, ist es schwierig die Gegner einschätzen zu können. Hammelburg schloss die Saison 2019/20 mit einem guten 4. Platz in der Bayernliga Nord ab und wird wohl der Favorit des Turniers sein. Aber auch die Waldler aus Wilting sind ein sehr starkes gut aufeinander eingespieltes Team, das in den lezten Jahren immer ganz vorne in der Landesliga zu finden war. Ein völlig unbeschriebenes Blatt ist der ASV Veitsbronn, als Aufsteiger aus dem Jahr 2020.
Auf Hahnbacher Seite bleibt abzuwarten, wie sich die Mannschaft auf die beiden neuen Zuspielerinnen Lucy Riß und Vroni Wagner einstellen kann. Auch ist im letzten Training die alte Schulterverletzung von Riß wieder aufgebrochen und man wird wohl erst morgen sehen, was das für einen Einfluss auf das Spiel hat. Wieder zurück im Team ist Sabine Winkler nach ihrer schweren Knieverletzung

Fußball – 1. Mannschaft

Nächstes Heimspiel gegen den SC Luhe-Wildenau!

Am Sonntag empfängt der SV Hahnbach den SC Luhe-Wildenau zum nächsten Heimspiel. Die Gäste mussten vor der Saison den Abgang von Toptorjäger Nico Argauer verkraften, zudem fällt Spielmacher Ludwig Thanhäuser verletzungsbedingt schon lange aus. Trotzdem ist es Trainer Roland Rittner wieder gelungen, eine schlagkräftige Mannschaft zu formen. Nur das erste Spiel hat man verloren, seitdem hat sich das Team in der Tabelle langsam nach vorne gearbeitet. Trotz des 7:2 Erfolges gegen das Schlusslicht Ensdorf kann man beim SV Hahnbach mit der Leistung nicht ganz zufrieden sein. „ Uns unterliefen viel zu viele Abspielfehler und wird agierten viel zu umständlich. Wir müssen uns in allen Belangen steigern, um erfolgreich zu sein“, so Trainer Thorsten Baierlein. Mit dem Ausfall von Torjäger Tobias Hüttner (Muskelfaserriss) hat sich die Verletztenliste nochmals vergrößert. Trotz der Personalprobleme ist die Mannschaft hoch motiviert und möchte unbedingt einen weiteren Heimsieg einfahren.