post

Markgrafen-Getränkemarkt unterstützt Jugend der SG

Die Markgrafen Getränkevertrieb-GmbH stattet im Rahmen der Vereinskundenkarte unsere Spielgemeinschaft erneut aus. Diesmal können sich unsere F- und E-Jugend-Mannschaften über tolle Jako-Softshelljacken freuen, welche uns Franz Schneider, der Leiter des Amberger Markgrafen-Getränkemarktes, überreichte.

Knapp 70 Spieler und Trainer werden unsere SG zukünftig mit diesem Outfit in der Öffentlichkeit noch stärker „sichtbar“ machen. Der Druck der Jacken wurde uns von unserem „Vereinsdrucker“ Nico Lütje für die Kinder spendiert.

Neben dem Dank an die Sponsoren, gilt dieser auch all denen, die ihren Einkauf im Getränkemarkt für unsere Spielgemeinschaft haben werten lassen. Wer dies bisher noch nicht getan hat, kann unsere Jugend zukünftig unterstützen und weiter für die nächsten Prämien sammeln: Einfach an der Kasse angeben, dass der Einkauf für die Sportfreunde Ursulapoppenricht bzw. für den SV Hahnbach gewertet werden soll – kostet nix, bringt aber viel .

post

E-Jugend darf sich ins Goldene Buch eintragen

Bürgermeister Bernhard Lindner lud die E-Jugend der Spielgemeinschaft nach Erreichen der Meisterschaft 2021 zum Eintrag ins Goldene Buch im Rathaus ein. Die große Anzahl von fast 30 aktiven Spielerinnen und Spielern überraschte ihn dabei.

Beim Empfang stellten die Vorstandschaft – vertreten durch Hans Rumpler – sowie die Trainer die Vorteile der Spielgemeinschaft dar.

Für die Kinder war es ein unvergessliches Erlebnis, im Sitzungssaal auf den Plätzen der Gemeinderäte und sogar auf dem Bürgermeistersessel Platz nehmen zu dürfen, und sich im Buch zu verewigen.

Nach dem gemeinsamen Gruppenfoto mit dem Bürgermeister überraschte dieser das Team noch mit der Zusage einer Spende für eine „Siegerbrotzeit”. Die ganze Mannschaft, die Trainer und die Vorstandschaft sagen hierfür nochmals herzlich „DANKE“!

Fußball – 1. Mannschaft

0:0 Unentschieden!

Ein 0:0 Unentschieden erkämpfte sich der SV Hahnbach im letzten Spiel des Jahres gegen den Tabellenführer SV TuS/DJK Grafenwöhr. Zunächst ein sehr intensives Spiel von beiden Seiten, jedoch fehlte die klare Tormöglichkeit. Mitte der ersten Halbzeit beeinflusste dann der Schiedsrichter entscheidend das Geschehen auf dem Rasen. Mit zwei fragwürdigen gelb-roten Karten für den Gastgeber wurde es dann ein ganz anderes Spiel. Hahnbach zog sich nun natürlich weit zurück und konzentrierte sich aufs Verteidigen. Der Tabellenführer tat sich schwer gegen die vielbeinige Abwehr des SV Hahnbach. Trotz zwei Mann mehr fiel dem Team von Trainer Martin Kratzer nicht viel ein. Zwar hatten die Gäste zu Ende der Begegnung noch einige Tormöglichkeiten doch mit Glück und viel Kampf brachten die Hausherren das Spiel über die Runden. Ein guter Abschluss für den SV Hahnbach, das Nachholspiel am nächsten Sonntag in Schwarzhofen ist bereits abgesagt.

Fußball – 1. Mannschaft

Tabellenführer kommt!

Zum letzten Heimspiel in diesem Jahr erwartet der SV Hahnbach den Tabellenführer SV TuS/DJK Grafenwöhr. Die Mannschaft von Trainer Martin Kratzer zeigt sich bisher sehr souverän und ist drauf und dran den sofortigen Wiederaufstieg in die Landesliga zu schaffen. Sie verfügt über einen sehr starken, ausgeglichenen Kader, gegen den sich jede Mannschaft enorm schwer tut. Dass man aber durchaus mithalten kann, zeigte sich im Hinspiel, dass der SV Hahnbach nach tollem Kampf unglücklich mit 2:3 verlor. Das Team von Trainer Thorsten Baierlein ist absolut gewillt nochmals alles zu geben um dem Tabellenführer ein ebenbürtiger Gegner zu sein. Der klare Sieg vom letzten Wochenende in Vohenstrauß sollte das Selbstvertrauen nochmals steigern und somit sind beste Voraussetzungen für das Spitzenspiel vorhanden. Wer es von den fraglichen Akteuren noch in den Kader schafft, entscheidet sich kurzfristig.

Volleyball – Regionalliga – Damen 1

Am Freitagabend begrüßten die Volleyballerinnen des SV Hahnbach in der Regionalliga Südost zu ungewöhnlicher Zeit die junge Auswahlmannschaft des WWK VCO München in der Josef-Graf-Halle. Von Beginn an zeigten die Hahnbacherinnen mit großem Aufschlagdruck, variablem Zuspiel und starken Angriffen, wer an diesem Tag die bessere Mannschaft ist und konnten vor heimischem Publikum in drei schnellen Sätzen (25:11, 25:14, 25:10) den Sieg klar machen.
Am Sonntagnachmittag stand dann schon das nächste Spiel für die SVH-lerinnen an. Im Oberpfalzderby gab der TB ASV Regenstauf seine Visitenkarte im Vilstal ab. Wie im Vorfeld erwartet, entwickelte sich von Beginn an ein ganz anderes Spiel als am Freitag. Zum Leidwesen der wiederum zahlreichen Zuschauer konnte die Heimmannschaft in den ersten beiden Durchgängen leider nur wenig Lösungen gegen die starken Aufschläge und Angriffe der Gäste finden. Zudem waren die SVH-Damen selber zu inkonstant in diesen beiden Elementen und allzu oft wackelte die eigene Annahme. So lief man von Beginn ab immer einem größeren Punkteabstand hinterher und hatte mit 21:25 und 20:25 das Nachsehen. Einzig im dritten Abschnitt konnten sich die Volleyballerinnen des SV Hahnbach heran kämpfen, jedoch verloren sie auch diesen nach einem zwischenzeitlichen Satzball mit 25:27. Jetzt heißt es, die nächsten Trainingseinheiten zu nutzen, bevor es nach einem spielfreien Wochenende am 27.11. zum großen Ligafavoriten TSV TB München geht.
SVH: Corinna Dengl, Lisa Großmann, Marie Heidlinger, Elli Kiehn, Lisa Kölbel, Lena Meier, Julia Polito, Katrin Rühl, Celine Schüll, Mira Sperber, Lorena Tilgen, Sabine Winkler