Fußball – 1. Mannschaft

3:0 Erfolg im Derby gegen den FV Vilseck!

In einer schwachen, aber sehr spannenden und emotionsreichen Begegnung besiegte der SV Hahnbach den FV Vilseck mit 3:0.

Nach einer schnellen Führung versäumten es die Gastgeber rechtzeitig nachzulegen, so dass der Aufsteiger bis zum Schluss im Rennen blieb. Die Anfangsphase gehörte klar dem SV Hahnbach, der bereits nach 5 Minuten eine hundertprozentige Torchance besaß. Tobias Hüttner kam über links, legt den Ball super auf, aber Michael Hefner schoss aus fünf Metern über den Kasten. Kurz darauf setzte sich Fabian Brewitzer über rechts durch, seinen Rückpass verwandelte Tobias Hütttner eiskalt zum frühen 1:0 in der 12. Minute. Hahnbach setzte nach, konnte aber den guten Schlussmann Michael Ruppert nicht mehr überwinden. Dann ein Bruch im Spiel des Gastgebers. Viele Abspielfehler und leichtsinnige Ballverluste brachten den FV Vilseck zurück in die Partie, der nun selbst versuchte, Akzente nach vorne zu setzen. Kurz vor dem Wechsel hatte Johannes Mayerhofer eine klare Kopfballchance, die er jedoch vergab. Dann fordert der Gast einen Freistoss am Hahnbacher Sechzehner, Schiedsrichter Christoph Busch ließ weiterlaufen und im Gegenzug tauchte Fabian Brewitzer allein vor dem Vilsecker Keeper auf, der mit einer glänzenden Reaktion klären konnte. Im zweiten Abschnitt häuften sich dann die Ballverluste auf beiden Seiten, so dass kein geordneter Spielfluss mehr zu erkennen war. Die Gäste aus Vilseck kämpften aber unverdrossen weiter und hatten selbst einige gute Einschussmöglichkeiten, vor allem durch Dominik Siebert, waren jedoch im Abschluss zu schwach. Das Spiel war nun geprägt von viel Hektik und vielen Fouls, die immer wieder zu zahlreichen Unterbrechungen führte. In der 83. Minute musste dann Dominik Siebert den Platz mit einer Roten Karte wegen Nachtretens verlassen. Damit schwächte er natürlich seine Mannschaft enorm, die drauf und dran war, denn Ausgleichstreffer zu erzielen. So kam es, das sich der SV Hahnbach zum Schluss der Partie noch zweimal entscheidend durchsetzen konnte und durch Manuel Plach und Simon Ströhl zum 3:0 Endstand traf ( 88. und 90. Minute).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.