Fußball – 1. Mannschaft

Wieder Spitzenspiel in Hahnbach !

Wieder ein Spitzenspiel für den SV Hahnbach. Mit dem SV TuS/DJK Grafenwöhr kommt der aktuell Tabellenzweite zum letzten Heimspiel vor der Winterpause nach Hahnbach auf die Josef-Trösch-Sportanlage. Beginn ist am Sonntag, den 11.11.18 um 14.30 Uhr.

Nach dem bitteren Abstieg aus der Bezirksliga in der Saison 16/17 gelang dem SV TuS/DJK Grafenwöhr der sofortige souveräne Wiederaufstieg nur ein Jahr danach. Mit dem Saisonziel „ Klassenerhalt“ gestartet, hat man bisher alle Erwartungen weit übertroffen. Punktgleich mit dem FC Wernberg liegt man in der Tabelle ganz oben. Beeindruckend vor allem die Konstanz in ihren Leistungen, die als Aufsteiger schon sehr bemerkenswert ist. Nur 3 Niederlagen musste das Team von Trainer Roland Lang hinnehmen, dem stehen 14 Siege eindrucksvoll gegenüber. Prunkstück ist vor allem die starke Defensive. In den letzten sechs Begegnungen kassierte man keinen einzigen Gegentreffer, zudem hat man bisher erst 14 Tore insgesamt hinnehmen müssen, das bedeutet, mit großem Abstand die beste Abwehr im ganzen Feld. Aber auch nach vorne haben die Grafenwöhrer viel zu bieten. Vor allem Patryk Bytomski und Kapitän Johannes Renner treffen regelmäßig für ihre Mannschaft.

Da kommt auf den SV Hahnbach eine schwere Aufgabe zu. Das Team von Thorsten Baierlein ist aber auch in guter Form und möchte natürlich selber ihre imponierende Serie fortsetzen. Im August hat man das letzte Mal verloren, dass soll natürlich lange so bleiben. „ Im Hinspiel mussten wir eine bittere 1:2 Niederlage einstecken, hierfür wollen wir uns am Sonntag natürlich revanchieren. Wir müssen absolut ans Limit gehen und dürfen uns keine Schwächephase wie zuletzt in Raigering in der zweiten Halbzeit erlauben. Hier war die Mannschaft zu nachlässig und leistete sich zu viele einfache Ballverluste. Den Jungs ist das aber bewusst, auch gingen sie sehr selbstkritisch mit ihrer Leistung um“, so der Coach. Dennoch geht das Team äußerst selbstbewusst in diese schwere Partie und möchte nochmals ein überzeugendes Heimspiel abliefern. Manuel Plach kehrt wieder in den Kader zurück, so dass eine weitere Alternative für die Anfangsformation gegeben ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.