Volleyball – Landesliga – Damen 2

Saisonstart geglückt – Die Damen 2 musste sich gegen Furth i.W. und Amberg beweisen und verbucht die ersten 5 Punkte auf der Habenseite.
Der SVH 2 startete mit Routine Christina Rösl im Zuspiel, um die angeschlagene Lucy Riß zu schonen. Bis zum 7:5 lagen noch beide Teams eng beieinander, ehe Lisa Beck zum Aufschlag ging und diese erst wieder beim 23:5 verließ. In dieser Phase funktionierte einfach alles auf Hahnbacher Seite. Der klare 25:7 Satzgewinn hinterließ in den Köpfen der Spielerinnen „das können wir locker gewinnen“……..doch nun drehte der TV Furth auf, selbst der Wechsel im Zuspiel und Mitte brachte nicht die erhoffte Wende, sodass die Bayerwaldler Durchgang 2 mit 25:18 für sich verbuchten. Damit war der SVH gewarnt, spielte wieder konzentrierter, verschenkte aber viele Punkte durch unnötige Aufschlagfehler. Dennoch stand unterm Strich ein 3:1 für die Heimmannschaft.
Dass das Derby gegen den VC deutlich schwerer werden würde, war allen klar. Die Amberger spielten viel mit Auge, stellten geschickt den Block beim eigenen Aufschlag und erschwerten damit die Annahme auf Hahnbacher Seite. Ungenaue 1. Bälle verhinderten einen variablen Spielaufbau und der große Block auf Seiten der Amberger entschärfte die Angriffe der Hahnbacher. Zwar schmolz zum Ende des Satzes der klare Vorsprung des VC, doch der 25:22 Satzgewinn war ihm nicht mehr zu nehmen. In Durchgang 2 und 3 stand Abwehr und Annahme der Gastgeber deutlich besser, was sich mit 25:16 und 25:17 Satzgewinnen wiederspiegelte. Wer nun glaubte, Satz 4 wäre nur noch Formsache hatte weit gefehlt. Die Amberger, unterstützt durch zahlreiche Zuschauer, wollten sich auf keinen Fall geschlagen geben, holten nochmal alles aus ihrer Trickkiste und überlisteten Block und Abwehr auf Seiten des SVH ein ums andere Mal und belohnten sich mit einem 25:19. Auch im alles entscheidenden Tie-Break lag der VC bereits 6:0 in Führung, ehe der SVH aufdrehte, seine Aufschlagfehlerquote ausschaltete und sich bis zum 13:13 heran kämpfte und schließlich mit 17:15 gewann.
In den nächsten 2 Wochen heißt es nun, Fehlerquote im Aufschlag minimieren und die Feinabstimmung im Zuspiel – Angriff optimieren um gegen den sehr heimstarken SV Wilting mithalten zu können.

Volleyball – Landesliga – Damen 2

Nicht nur für die Damen 1 ist am Samstag Saisonauftakt, auch die Damen 2 gehen zum ersten Mal nach rund einem Jahr im Ligabetrieb wieder ans Netz.
Was hat sich im letzten Jahr getan? Sabine Winkler und Lucy Riß, die beiden Langzeitverletzten sind wieder mit im Boot. Dafür hat Vanessa Wamser kurz vor Saisonbeginn ihren Rückzug aus beruflichen und gesundheitlichen Gründen verkündet. Neu zum Team ist Kristi Mailo, eine Amerikanerin, gestoßen, die zusammen mit Lisa Petermeier den Part als Libera übernimmt. Ansonsten sind alle Spielerinnen bei der Stange geblieben.
Hauptaufgabe in der Vorbereitung war Lucy Riß in die Rolle der Zuspielerin einzuarbeiten und Vroni Wagner (Zuspielerin), die grundsätzlich in der Damen 3 zu finden ist, ins Team zu integrieren. 2 Turniere in den letzten Wochen zeigten, dass die Mannschaft mit viel Teamgeist und Motivation versucht, die noch fehlende Sicherheit und Routine der beiden Zuspielerinnen zu kompensieren.

Am Samstag hat der SVH 2 ab 15.00 Uhr den TV Furth i.W. und den VC Amberg zu Gast. Beides Neulinge in der Landesliga, aber keineswegs zu unterschätzen, zumal auf Seiten der Amberger Linda Kramer, eine sehr erfahrene Zuspielerin der Regionalliga auf der Spielerliste steht.

Außerdem steht bei den Gastgebern noch ein riesengroßes Fragezeichen hinter dem Einsatz von Lucy Riß, da sie seit über einer Woche krank ist. Um der jungen Vroni Wagner im Verteilen der Bälle etwas zur Seite stehen zu können, hat Christina Rösl, ehemalige Strippenzieherin der Regionalliga, sehr spontan nach rund 2 Jahren Babypause ihre Sporttasche gepackt und steht zumindest für ein Spiel parat.
„Wir wollen unser Bestes geben, gemeinsam kämpfen und versuchen mindestens 3 Punkte in Hahnbach zu lassen!“

Da im Landkreis Amberg-Sulzbach zur Zeit die 3-G-Regel herrscht, bittet die Mannschaft alle Zuschauer, Nachweise, ob geimpft, getestet oder genesen mitzubringen und vorzuzeigen.

Für den SVH 2 spielen: Nicole und Ramona Bäumler, Lisa Beck, Luisa Mertel, Kristi Mailo, Emma Peter, Lisa Petermeier, Laura Polito, Christina Rösl, Sandra Ringel, Lucy Riß (hoffentlich), Mira Sperber, Vroni Wagner und Sabine Winkler

Volleyball – Landesliga – Damen 2

Sieg und Niederlage für die Damen 2
Bereits bei der Spielbeobachtung war Trainerin Lederer klar: „Der TSV Neutraubling ist für uns ein äußerst unangenehmer Gegner. Die Spielweise des Vereins liegt uns ganz und gar nicht!“
Und so war es dann letztendlich auch. Der SVH, der ohne seine etatmäßige Zuspielerin Vanessa Wamser antreten musste, tat sich von Anfang an schwer ins Spiel zu kommen und lief ständig einen Rückstand hinterher. Zudem nutze der Gegner eiskalt die Größe der erst 13 jährigen Veronika Wagner, die den Part des Zuspiels übernahm, aus und punktete ganz oft über die Vier mit guten Longlineschlägen. Eine kurzzeitige Umstellung des Zuspiels über Sandra Ringel brachte auch nichts und so gingen Satz 1 und 2 ratzfatz an Neutraubling. Lediglich Durchgang 3 konnte Hahnbach etwas offener gestalten, fand aber auch in dieser Phase nur des selten zu seinem gewohnt druckvollen Spiel. Die Konsequenz, eine klare und verdiente 3:0 Niederlage.
„Dann wollen wir zumindest gegen Regenstauf 2 gewinnen“, so die Ansage der Mannschaft. Gesagt, getan, schnell erarbeitete sich Hahnbach eine 7:3 und 17:11 Führung, schaltete dann aber aus unerklärlichen Gründen einen Gang zurück und holte sich Durchgang 1 mit 25:17. In den folgenden beiden Durchgängen passte sich Hahnbach immer mehr seinem Gegner an und ließ die Niemanntruppe zum Ende jeweils gefährlich nahe kommen, bevor mit 25:23 und 26:24 die Sätze eingetütet werden konnten.

Für den SVH spielten: Nicole und Ramona Bäumler, Lisa Großmann,Lisa Lederer, Luisa Mertel, Emma Peter, Lisa Petermeier, Laura Polito, Sandra Ringel, Mira Sperber und Veronika Wagner.

Volleyball – Landesliga- Damen 2

Nach einem sehr zähen Start ein volle Punkteausbeute, so das Resümee der Damen 2 des SV Hahnbach.
In eigener Halle hatte der SVH 2 die beiden Aufsteiger, VG Hof und SV Wiesent zu Gast. Die an den wichtigen Schlüsselstellen (Libera und Zuspielerin) neu besetzte Mannschaft startete sehr verhalten und übernervös in die Partie. Von Anfang an lief sie einem deutlichen Vorsprung der Oberfranken hinterher und bekam mit einem 18:25 die Quittung für ihr halbherziges Auftreten. Ähnlich der Beginn des 2. Satzes ehe Sandra Ringel und ihr Team immer mehr ins Spiel kamen und mit einer Aufschlagserie von Lisa Lederer erstmals mit 18:16 in Führung ging. Zusätzlich punktete die eingewechselte Mira Sperber ein ums andere mal über Außen und Hahnbach verbuchte Satz 2 mit 25:21 für sich. Von nun an verteilte Vanessa Wamser geschickt die Bälle und ihre Angreiferinnen holten Punkt um Punkt. Zusätzlich setzte die Heimmannschaft den Gegner mit starken Aufschlägen unter Druck, sodass die Hofer immer weniger ihr eigenes Spiel aufziehen konnten. Ein 25:19 der verdiente Lohn. Spätestens jetzt war der Widerstand der Oberfranken gebrochen und der SVH holte sich klar mit 25:14 Satz und Sieg.
Motiviert durch die ersten 3 Punkte setzten die Hahnbacher Mädchen den SV Wiesent von Anfang an extrem unter Druck und ging schnell mit 20:7 in Führung, ließ dann aber die Zügel schleifen und kassierte unnötige Punkte, ehe Satz 1 mit 25:16 eingetütet war. Ähnlich Satz 2, Wiesent konnte selten mit scharf geschlagenen Angriffen punkten und hatten mit dem druckvollen Spiel des SVH seine liebe Not. Auch Satz 2 ging mit 25:16 an Hahnbach. Beim klaren 17:9 Spielstand in Satz 3 brachte Trainerin Lederer die erst 13 jährige Vroni Wagner im Zuspiel um erste Erfahrung in der Landesliga zu sammeln. Auch Satz 3 entschied Hahnbach mit 25:19 für sich und konnte nochmal 3 Punkte auf der Habenseite verbuchen.
Schon am kommenden Samstag muss das Team gegen Neutraubling und Regenstauf 2 ans Netz. Eine deutlich schwerere Aufgaben zumal Stammzuspielerin Vanessa Wamser aus privaten Gründen nicht dabei sein kann.
Für den SVH spielten: Nicole und Ramona Bäumler, Lisa Großmann,Lisa Lederer, Luisa Mertel, Emma Peter, Lisa Petermeier, Laura Polito, Sandra Ringel, Mira Sperber, Vanessa Wamser und Veronika Wagner.

Volleyball – Damen 2 – Landesliga

Am Sonntag um 11.00 Uhr startet die Landesligamannschaft mit einem Heimspiel in die neue Saison. Obwohl das Team beim coronabedingten Saisonabbruch auf Platz 1 stand und somit in die Bayernliga hätte aufsteigen können, entschied sich der SVH dagegen. „Mit dem Abgang von drei Stammspielerinnen, die heuer ausschließlich in der Regionalliga auf dem Feld stehen, wäre die Zweite nicht bayernligatauglich.“ So der Konsens der Verantwortlichen. Außerdem fehlen nach wie vor verletzungsbedingt Sabine Winkler und Lucy Riß.
Neu zum Team sind Lisa Großmann, Lisa Petermeier, Mira Sperber, Vanessa Wamser (alle von Damen 3) und Emma Peter vom VC Amberg gestoßen Außerdem stehen mit Louisa Tilgen und Vroni Wagner aus der jetzigen Damen 3 hoffnungsvolle Jugendspielerinnen parat, soweit es der Spielplan zulässt.

Mit der VG Hof begrüßt der SVH 2 den ungeschlagenen Bezirksmeister aus Oberfranken, der nach seinem Abstieg 2019 sofort den Wiederaufstieg schaffte. Das erfahrene und eingespielte Team bereitete den Hahnbacherinnen bereits 2018/19 große Probleme und man darf gespannt sein, wie gut die Angreiferinnen der Heimmannschaft mit den Bällen von Vanessa Wamser zurechtkommen. Auch die Abwehr um die beiden Liberas Luisa Mertel und Lisa Petermeier muss sich noch einspielen, sodass die Zuschauer, die begrenzt zugelassen sind, ein Spiel auf Augenhöhe erwarten können. Auch der zweite Gegner des Tages, SV Wiesnet, stand im März auf Platz 1 der Bezirksliga OPf. und nahm sein Aufstiegsrecht war. Der SV Wiesnet kann diese Saison wieder komplett antreten und wird wohl noch stärker sein, als in der Bezirksligasaison.
Coronabedingt ist die Zuschauerzahl auf 50 Personen begrenzt. Außerdem müssen sich alle mit Namen und Telefonnummer in eine Liste eintragen.
Die Hahnbacher Mädels sind heiß auf den Saisonstart und haben sich als Minimalziel den Klassenerhalt gesetzt. Aus dem Spieltag am Sonntag möchten sie gerne 3 Punkte behalten.
Für den SV Hahnbach spielen: Nicole und Ramona Bäumler, Lisa Großmann, Lisa Lederer, Luisa Mertel, Emma Peter, Lisa Petermeier, Laura Polito, Sandra Ringel, Mira Sperber, Veronika Wagner und Vanessa Wamser.