Volleyball – Landesliga – Damen 2

Spitzenbegegnung in der Landesliga Nordost!

Bereits am kommenden Samstag steht der nächste Spieltag unsere Damen 2 in Altdorf an. Zwei Aufsteiger, zwei Damen-2 Teams, zwei Mannschaften, die mit vielen Jugendspielerinnen gespickt sind……..viele Parallelen, die der TV Altdorf und der SV Hahnbach aufzuweisen haben. Und beide Vereine sind in der Landesliga ganz vorne zu finden, was ein spannendes und hochklassiges Match verspricht. Continue reading

Volleyball – Landesliga – Damen 2

Am Samstag trafen die beiden Nachbarvereine, SV Hahnbach 2 und VC Schwandorf, in der Landesliga aufeinander und boten den erwartet heißen Fight .

Zu Beginn des 1. Satzes schenkten sich beide Teams nichts und bis zum 6:6 war die Partie sehr ausgeglichen. Danach setzten die Spies-Schützlinge den SVH mit ihren sehr guten Aufschlägen immer mehr unter Druck, sodass ein geordneter Spielaufbau auf Seiten der Hahnbach kaum mehr zustande kam. Zwei Auszeiten und Spielerwechsel brachten den SVH nicht mehr in die Spur und so ging Satz 1 mit 25:18 an den VC Schwandorf.

Wie ausgewechselt Satz 2. Bereits zu Beginn des Satzes brachte Celin Schüll mit ihren gefürchteten Sprungaufschlägen das Team mit 5:0 in Führung. Eine weitere Aufschlagserie von Mona Bäumler ließ den SVH auf 11:2 davon ziehen. Nun funktionierte auch Block und Abwehr wie geschmiert und schnell hieß es 18:9 und schließlich 25:9 mit einer weiteren Aufschlagserie von Mona Bäumler. Continue reading

Volleyball – Landesliga – Damen 2

Denkbar schlechte Vorraussetzungen für das Oberpfalzderby!

Am kommenden Samstag tritt die Landesligamannschaft des SV Hahnbach nach 4-wöchiger Pause in Schwandorf gegen den VC Schwandorf an. Seit Wochen freuen sich die Vilstalerinnen auf diese Begegnung, da in Reihen des VC viele Spielerinnen stehen, die man seit Jahren kennt und mit ihnen ein gutes Verhältnis pflegt. Doch seit Anfang der Woche sind 5 Spielerinnen von der Erkältungswelle erfaßt und konnten auch nicht trainieren. „Da schaut´s schlecht aus, dass unser Plan, dem letztjährigen Vizemeister Paroli zu bieten, aufgeht“, so Trainerin Lederer. Trotzdem will der SV Hahnbach alles daransetzen, ein, zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Spielbeginn für den SV Hahnbach wird kurz vor 16.00 Uhr in der Oberpfalzhalle in Schwandorf sein und wir freuen uns über jeden Fan, der uns lautstark unterstützt!

post

Volleyball – Landesliga – Damen 2

Gestern fuhren die Hahnbacher Mädels der Zweiten in die Wagnerstadt um sich mit dem BSV Bayreuth, einem erfahrenen Landesligisten zu messen. Bereits im Spiel gegen Altdorf deutete sich an, dass der BSV keine leichte Aufgabe werden wird. Es dauerte einige Punkte, bis sich der SVH auf dem Centerfeld zurecht fand und lief deshalb schnell einen 3:8 Rückstand hinterher. Die junge Truppe (im Schnitt 10 Jahre jünger als ihr Gegner) um die wieder sehr stabile Libera Marie Heidlinger stellte sich schnell auf die kurzen scharfen Aufschläge der Bayreuther ein und nahm mehr und mehr das Heft in die Hand. Celine Schüll verteilte geschickt die Bälle, weshalb die Angreiferinnen oft nur einen Einerblock zu überwinden hatten und der Ball „tot“ gemacht wurde. Zwar reagierte der BSV-Trainer Rauscher beim Spielstand von 16:12 und brachte seine Führungsspielerin Baldini wieder aufs Feld, doch Satz 1 ging verdient mit 25:19 an den SVH.
Mit platzierten Aufschlägen führte Zuspielerin Schüll ihr Team schnell zum 6:2, die Mannschaft fühlte sich schon auf der sicheren Seite und ließ die Zügel etwas schleifen. Kleine Abstimmungsfehler in der Abwehr und im Angriff gaben ihr übriges und Bayreuth glich zum 17:17 aus und übernahm mit 23:20 die Führung. Zwar kämpften sich der SVH nochmals zum 24:24 heran, musste aber den Satz mit 24:26 abgeben. Die „alten Hasen“ der Wagnerstadt spielten nun mit Auge und Satz 3 war bis zum 15:15 sehr ausgeglichen, ehe wieder Hahnbach mit starken Aufschlägen konterte und den Satz mit 25:20 einheimste. Nun rollte der Vilstalexpress mit weiterhin scharfen Aufschlägen und sehr variablen Spielaufbau wie geschmiert. Schnell baute Hahnbach die Führung von 7:10 auf 17:10 aus und ließ keinen Zweifel aufkommen, wer als Sieger vom Feld gehen wird. Das 25:17 bedeute einen weiteren 3:1-Sieg in der jungen Landesligasaison und den vorrübergehenden Platz 2 in der Tabelle.
An dieser Stelle ein dickes Lob an unsere tollen Fans, die uns, wie immer, lautstrak unterstützten!!

Volleyball -Landesliga – Damen 2

Einstand nach Maß!
Am Samstag empfing zum ersten Landesligaspieltag der SV Hahnbach 2, den SV DJK/TuS Grafenwöhr und die VG Hof in der Josef-Graf-Halle.
Der Gastgeber begann sehr nervös und ließ Grafenwöhr schnell mit 7:3 davon ziehen. Der Hahnbacher Block und die Abwehr bekam die extrem longline bzw diagonal geschlagenen Bälle des Gegners nicht richtig in Griff. Auch im Angriff verwehrte der gut und groß stehende Block des SV DJK/TuS direkte Punkte. Trotzdem ging Satz 1 knapp mit 25:23 an Hahnbach. Durch diesem Sat6gewinn ging das Team mit mehr Selbstbewusstsein in den 2. Satz und führte schnell mit 6:2, doch die Reiter-Truppe gab nicht auf, holte durch gute Blockarbeit und Angriffe Punkt um Punkt und hatte schließlich mit 25:18 die Nase vorn. Nun stellte Trainerin Lederer um, brachte mit Sandra Ringel und Sabine Winkler zwei groß gewachsene Spielrinnen auf Diagonal und Außen. Jetzt war es der SVH, der durch sein sehr variables Spiel immer öfter den gegnerischen Block ausschaltete, die Abwehr sich auf die Angriffe von Grafenwöhr eingestellt hatte und mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung den Satz mit 25:19 holte. In Satz 4 zeigten die Hahnbacher Mädchen endlich, dass sie vor allem im Aufschlag sehr stark sind. Serien von Julia Polito und Nicole Bäumler verhalfen zu einem klaren 25:13 Satz- und Spielgewinn.
Ganz anders präsentierte sich die VG Hof, deren Spielerinnen kleiner aber wesentlich wuseliger am Feld unterwegs waren. Die zahlreichen Zuschauer sahen sehr lange Ballwechsel, die viel Kraft kosteten, trotzdem setzte dich der SVH knapp mit 25:23 durch. Ab Satz 2 gelang auf Hahnbacher Seite fast alles, ob Schnellangriffe über die Mitte, Rückraum, Außen, Diagonal, alles führte zu einen Punkt. Kam trotzdem ein Ball zurück hatte die Abwehr um Libera Marie Heidlinger das Geschehen fest im Griff. Satz 2 und 3 gingen mit -12 und -13 klar an Hahnbach und somit stehen schon mal 6 Punkte auf der Habenseite des SVH.
Chancenlos waren die Hahnbacher Mädchen beim heutigen Landesfinale in Memmelsdorf. Die Losfee in Form von 1. Bürgermeister aus Memmelsdorf wollte es, dass im Halbfinale kein Geringerer als der Bundesligist AllgäuStrom Vollys Sonthofen am Netz gegenüber stand. Die Allgäuer waren angefangen von der Größe bis hin zum Angriff in allen Belangen dem Landesligisten haushoch überlegen. Trotzdem erreichten die Vilstaler ihr Ziel „Schneiderfrei“ zu Belieben mit 10:25 und 11:25 und hakten die Niederlage schnell ab.