Volleyball -Regionalliga – Damen 1

Langweilig wird es den Zuschauern bei den Volleyballdamen des SV Hahnbach bestimmt nicht.

Der erste Satz, beim Heimspiel am Samstag gegen Katzwang/Schwabach begann mit einer Aufschlagsserie von Elli Kiehn, welche den Gasttrainer schon zu Beginn zu einer Auszeit zwang. Die gesamte Mannschaft war während des ersten Satzes hochkonzentriert und voller Elan. Das zeichnete sich vor allem durch starke Abwehraktionen, sehr druckvolle Angriffe und präzise Aufschläge aus.

Continue reading

Volleyball – Regionalliga – Damen 1

Klassenerhalt sichern !

Darum geht es im vorletztem Heimspiel der Hahnbacher Volleyballerinnen. Gegner wird der VC Katzwang-Schwabach sein, die derzeit auf Rang 8 der Tabelle, dem Relegationsplatz, rangieren. Bei einem Sieg der Heimmannschaft, hätte man 4 Spieltage vor Schluss 10 Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Damit wäre der Klassenerhalt gesichert. Ein Selbstläufer wird das Spiel gegen Katzwang aber sicher nicht. Katzwang ist eine sehr homogene und vor allem abwehrstarke Mannschaft, so dass man auf Seiten der Oberpfälzerinnen sehr konzentriert zu Werke gehen muß. Gelingt dies nicht, wird es uns wie im Hinspiel ergehen, wo man sich den Mittelfranken mit 2:3 geschlagen geben musste. “Dies war das schlechteste Spiel meiner Mannschaft in der Hinrunde”,so Trainer Schön. Da wir nicht gerne zweimal gegen eine Mannschaft in der Saison verlieren, ist alleine das Ergebnis der Hinrunde Motivation genug für das Rückspiel. Nach wie vor ersetzt werden müssen auf Hahnbacher Seite die Mittelblockerinnen Corinna Freimuth und Julia Lehmeier. Dafür bekommen Talente der zweiten und dritten Mannschaft wieder Gelegenheit ihr Können unter Beweis zu stellen. 5 Spiele sind noch zu absolvieren in dieser Saison, zwei davon noch in heimischer Halle. Die Mannschaft um Spielführerin Anna Dotzler hofft deshalb wieder auf zahlreiche Unterstützung ihrer Fans, wenn es am Samstag, um 19,00 Uhr darum geht, sich vorzeitig den Klassenerhalt zu sichern.

Für Hahnbach ans Netz gehen werden: Dotzler, Rösl, Kiehn, Sollfrank, Rühl, Dehling, Pfaffenzeller, Meier, Tilgen, Kreß, Polito und Sperber


Volleyball – Regionalliga – Damen 1

Am vergangenen Samstag waren die Damen I des SVH  beim Tabellenschlusslicht in Hammelburg zu Gast. Trainer Schön und sein Team waren sich einig:  Drei Punkte für das eigene Konto sind Pflicht. So gingen die Hahnbacherinnen positiv gestimmt ins Spiel. Die ersten beiden Sätze konnten durch druckvolle Ausschläge deutlich mit 25:17 und 25:14 gewonnen werden. Der Start in den dritten Satz gestaltete sich schwierig. Viele Leichtsinnsfehler schlichen sich auf Seiten der Gastmannschaft ein, die Folge war, dass die Heimmannschaft zum Teil bis zu 8 Punkte Vorsprung hatte.  Hahnbach kam zwar dank  beeindruckender Aufholjagd noch bis auf zwei Punkte ran, gab den Satz aber schlussendlich verdient an den Gegner ab. Auch im vierten und letzten Satz des Tages, taten sich die Vilstalerinnen schwer, ihre Konzentration wieder zu finden. Man wollte auf keinen Fall einen weiteren Satz und damit einen Punkt an den Gegner abgeben. So entwickelte sich ein enges Spiel bis Satzende. Der Gegner führte bereits mit 24:22 als Conny Sollfrank zum Aufschlag ging und Spielführerin Anna Dotzler, die verletzungsbedingt geschont wurde, aufs Spielfeld zurückkam. Starke Aufschläge von Conny Sollfrank  und krachende Angriffschläge von Anna Dotzler sicherten dann im Anschluss vier Punkte in Folge und schlussendlich den Sieg.  Der SVH gewinnt 26:24 in Hammelburg und nimmt die angepeilten 3 Punkte mit zurück in die Oberpfalz.”Wir waren heute nur in den ersten beiden Sätzen mit der notwendigen Konzentration am Werk, am Ende zählt aber nur der Sieg, und diesen haben wir am Ende eindrucksvoll geholt”, so Trainer Schön nach dem Spiel.  Für Hahnbach gingen ans Netz: Sollfrank, Lehmeier,  Kreß, Rühl, Kiehn, Dotzler, Dehling, Pfaffenzeller, Tilgen und Meier

Volleyball – Regionalliga – Damen 1

Einen Sieg und 3 Punkte aus Unterfranken mitnehmen, so lautet die Devise des Hahnbacher Trainers vor dem Auswärtsspiel am Samstag, den 02.02.19 gegen das derzeitige Tabellenschlusslicht aus Hammelburg. Die Hahnbacher Mannschaft wird dabei zum wiederholten Male ein anderes Gesicht bekommen, da sowohl Zuspielerin Christina Rösl als auch Mittelblockerin Corinna Freimuth defintiv ersetzt werden müssen. Ob noch weitere Spielerinnen ausfallen, wird sich kurzfristig entscheiden. Um sich weiter Luft im Kampf um den Relegationsplatz zu verschaffen, müssen die Spiele gegen die Mannschaften, die hinter den Oberpfälzerinnen platziert sind, gewonnen werden. „Wenn es uns gelingt, an die bisherigen spielerischen Leistungen anzuknüpfen, mach ich mir darüber keine Sorgen,“ so Trainer Schön. Sieben von neun möglichen Punkten in der Rückrunde zeigen einen deutlichen Aufwärtstrend bei den Vilstalerinnen, diesen wollen die Mannschaft und der Trainer gemeinsam am Wochenende aufs Neue fortsetzen.
Für Hahnbach ans Netz gehen werden voraussichtlich: Dotzler, Sollfrank, Lehmeier, Pfaffenzeller, Rühl, Tilgen, Meier, Dehling, Kiehn und Kreß

Volleyball – Regionalliga – Damen 1

Zwei Spiele gewonnen, keinen Satz verloren, so lautet die makellose Bilanz der Hahnbacher Volleyballerinnen zu Beginn der Rückrunde. Nun reist der aktuell Tabellenzweite aus Unterhaching in die Oberpfalz. Die Münchner Vorstädter haben insgesamt erst zwei Spiele verloren und den Vilstalerinnen im Hinspiel deutlich ihre Grenzen aufgezeigt. Die Mädels von Trainer Schön haben dies nicht vergessen und wollen im Heimspiel am kommenden Sonntag um 15.00 Uhr in eigener Halle mit der Unterstützung der heimischen Zuschauer Revanche. Haching praktiziert ein sehr gutes Angriffs- und Blockspiel, ihre Zuspielerin verteilt dabei sehr geschickt und gekonnt die Bälle. Sie stehen derzeit absolut zu Recht auf Tabellenplatz zwei. „Meine Spielerinnen können ganz befreit in dieses Spiel gehen, wir wissen um die Spielstärke des Gegners, präsentierten uns selbst in der Rückrunde aber auch bärenstark. Insofern verspricht es ein spannendes und packendes Spiel zu werden, auf das wir uns freuen, gibt sich Trainer Schön ganz entspannt. Leider haben wir mit Elli Kiehn und Lena Meier wieder einmal Ausfälle zu beklagen, die es zu ersetzen gilt. Für sie werden Julia Polito und Celine Schüll von der zweiten Mannschaft nachrücken.
Für Hahnbach ans Netz gehen werden: Anna Dotzler, Christina Rösl, Lorena Tilgen, Katrin Rühl, Corinna Freimuth, Johanna Kreß, Vroni Dehling, Conny Sollfrank, Julia Pfaffenzeller, Julia Lehmeier, Julia Polito und Celine Schüll