Volleyball – Regionalliga – Damen 1

Drei wichtige Punkte bleiben in Hahnbach
Mit der Vorgabe von Trainer Reinhard Schön „dieses Spiel in jedem Fall gewinnen zu wollen“ gingen die Hahnbacher Volleyballerinnen höchstmotiviert in die Partie gegen die Damen vom TV/DJK Hammelburg. Dies zeigte in den ersten beiden Sätzen volle Wirkung. Mit druckvollen und nahezu fehlerfreien Aufschlägen und wuchtigen Schmetterbällen präsentierten die Hahnbacher den zahlreichen Zuschauern zwei sehenswerte Sätze. Continue reading

Volleyball – Regionalliga – Damen 1

Am Samstag, den 27.10.2018, um 20.00 Uhr kommt es in der Josef-Graf-Halle in Hahnbach zum Regionalligaduell zwischen Hahnbach und Hammelburg. Der TV Hammelburg ist Absteiger aus der 3. Liga und hat aktuell nach drei Spieltagen in der Liga noch 0 Punkte auf dem Konto. Bei der Heimmannschaft lief in der noch jungen Saison ebenfalls nicht alles nach Plan. Zwei Spiele verloren ein Spiel gewonnen, so die bisherige Bilanz der Vilstalerinnen. Insbesondere die Niederlage im ersten Heimspiel gegen Sonthofen war völlig unnötig. Das Spiel am Samstag gegen Hammelburg soll nun der Auftakt einer Heimspielserie werden. „Wir haben nun drei Heimspiele in Folge, die wir alle erfolgreich für uns gestalten wollen“, so der Trainer. Gelingt es die Spiele zu gewinnen, sind die Hahnbacher wieder im vorderen Tabellenbereich. Continue reading

Volleyball – Regionalliga – Damen 1

Nichtszu holen gab esfür dieVolleyballerinnen desSVHahnbachbei ihrem Auswärtsspiel in Unterhaching. Den groß gewachsenen und sehr gut aufspielenden Unterhachingern hatten die Hahnbacher nurstellenweiseetwasentgegenzusetzen.
BereitsimerstenSatzlief dieHahnbacher Mannschaft,aufgrundvonAnnahmeschwierigkeiten, lange Zei t ei n em Rü ck s t and v o n b i s zu f ü n f Pu nk t en h i n t er h er . Er s t al s Ju l i a Po l i t o , ei n e t al en t i er t e Jugenspielerin der zweiten Damenmannschaft, welchealsVerstärkungmit nachUnterhachingreiste, bei einem Punktestand von10:13 dieGrundlinie zumAufschlagbetrat, flammte Hoffnungbei den Hahnbachern auf. Ihredruckvollen Flatteraufschlägebrachten den Unterhachinger Annahmeriegel zumWackeln, sodasssieeinen Vorsprungvon17:13 erarbeiten konnte. Dann schlichen sich jedoch erneutKonzentrationsproblemeein,weshalbsichdasBlattschnellwieder wendeteundderTSV Unterhaching erneut mit 19:18 in Führungging. Auch ein Doppelwechsel auf Seiten der Hahnbacher k o n n t e d e n Sa t z v e r l u s t n i c h t a b w e n d e n , s o d a s s d e r e r s t e Sa t z m i t 2 5 : 1 9 a n U n t e r h a c h i n g g i n g .
Bei den Sätzen zwei unddrei zeigte sich dannein einheitlichesBild. Währendder TSVUnterhaching durcheinenahezutadelloseAnnahmeseinegroßgewachsenenAngreiferinnenflexibel einsetzen konnteundhartundkonsequentimmerwiederLückeninderHahnbacher Abwehr fand,hattendie Spielerinnen desSV Hahnbach zunehmend Schwierigkeiten, ihre gewohnte Spielweise umzusetzen. Angefangenbei Problemenim Block,bishinzuAbstimmungsproblemeninAnnahmeundAbwehr, waren eszusammenfassendzu viele Fehler, um einer starkenMannschaft wie dem TSVUnterhaching Paroli bieten zu können. So gingen die Sätze zwei und drei zu 22 und 17 nach Unterhaching.
Auf Seiten der Hahnbachheißt esnunMund abwischen undwieder zur gewohntenSpielweise zurückzufinden, sodassbeim nächsten Heimspiel, am 27.10. gegen Hammelburg, wieder ein Erfolg verzeichnet werden kann.

Volleyball -Regionalliga – Damen 1

Am vergangenen Samstag waren die Volleyballerinnen des SV Hahnhach zu Gast beim Ligakonkurrenten N.H. Young Volleys. Der Gegner aus Neudrossenfeld war bereits aus vergangener Saison bekannt, denn schon im letzten Jahr fanden spannende Regionalliga-Duelle statt, allerdings beide Male im Endergebnis zugunsten der Neudrossenfelder.
Die Niederlagen aus dem letzten Jahr motivierten die Hahnbacherinnen umso mehr, denn dieses Wochenende sollte nicht nur der erste Sieg gegen die N.H. Young Volleys, sondern auch der erste Saisonsieg 2018/2019 eingefahren werden.
Den Beginn des ersten Satzes „verschlief“ die Mannschaft um Reinhard Schön dann gleich mal komplett, weshalb sich die Gastgeberinnen einen 9:1 Vorsprung erspielten. Eine Ansprache des Trainers in der ersten Auszeit zeigte dann jedoch Wirkung, denn ab diesem Moment wirkte der SV Hahnbach wie ausgewechselt. Eine konzentrierte und konstante Annahme ermöglichte ein variables Zuspiel durch Christina Winkler und Elli Kiehn und spektakuläre Angriffsbälle über die Angreiferpositionen konnten den ersten Satz mit 25:19 zugunsten der Vilstalerinnen entscheiden. Auch der zweite Satz gestaltete sich ähnlich. Druckvolle Aufschläge, eine sichere Annahme und starke Angriffsschläge führten zu einem nie gefährdeten 25:19, somit konnte ein weiterer Satzgewinn auf das Hahnbacher Konto verbucht werden.
Im Laufe des dritten Satzes schien die Konzentration auf Seite der Gäste etwas nachzulassen. Den Blockspielerinnen der Young Volleys gelang es in diesem Satz einige Angriffsbälle abzuwehren und auch die bekannten starken Aufschläge bereiteten den Spielerinnen um Kapitänin Anna Dotzler einige Schwierigkeiten. Dieser Satz wurde folglich am Ende mit einem 25:16 für die Neudrossenfelder entscheiden.
Ein Punkt war dem SVH in der Tabelle schon sicher, doch das sollte den Vilstalerinnen nicht genügen. Trainer Schön stellte die Mannschaft auf den Außenpositionen nochmals taktisch um, Mittelblockerin Conny Sollfrank agierte über außen und machte ihre Sache hervorragend. In diesem Satz stellten die Hahnbacher Mädels nochmals eindrucksvoll ihr Können unter Beweis und gewannen verdient Satz und Spiel mit 25:14 Punkten. Somit konnten die erhofften 3 Tabellenpunkte mit einem Endspielstand von 3:1 eingefahren werden. Diese starke Spielleistung soll nun auch in den kommenden Spielen beibehalten werden.
Ein Dank gilt vor allem den mitgereisten Fans, die den SVH tatkräftig unterstützte.