Volleyball – Landesliga – Damen 2

Harter Kampf, schwere Verletzung, 5 Punkte – das Fazit des gestrigen Spieltages unserer Zweiten.

Wie befürchtet kam das Team nach der langen Weihnachtspause nur ganz schwer ins Spiel und lief gegen den Tabellenzweiten, BSV Bayreuth, ständig einem 4, 5-Punkterückstand hinterher. Der SVH tat sich in der Ballannahme schwer, was sich natürlich auf Zuspiel und Angriff auswirkte und auch der Block kam oft zu spät, sodass Bayreuth völlig zurecht Satz 1 mit 25:20 für sich verbuchte. Ähnliches Bild in Satz zwei. Bayreuth bestimmte das Geschehen und hielt bis zum 22:18 die Zügel fest in der Hand. Nun ging Sabine Winkler zum Aufschlag und drehte mit einer sehenswerten Aufschlagserie den Satz zum 25:24, leider vergab Hahnbach einige Matchbälle und musste schließlich auch Satz 2 mit 29:31 abgeben. Aber nun war der Bahn gebrochen, die Annahme um die stark aufspielende Libera Heidlinger brachte die Bälle punktgenau nach vorne. Zuspielerin Schüll konnte ihre Angreiferinnen besser bedienen und auch der Block stand deutlich besser, sodass die Heimmannschaft auf 16:8 davonzog. Bei einem Angriff dann der Schock, Leistungsträgerin Sabine Winkler, verletzte sich ohne Fremdeinwirkung schwer am Knie und fällt für den Rest der Saison aus. Obwohl für die Mannschaft der Ausfall ein Schock war, sagte sie sich „jetzt erst recht“ und sicherte sich mit einer geschlossenen Leistung die Sätze 3 und 4 mit -14 und -16. Auch im Tie-Break ließ der SVH nichts mehr anbrennen und sicherte sich mit 15:11 den Sieg und 2 Punkte.
Für die zweite Begegnung des Tages stand auch Julia Polito nicht mehr zur Verfügung, da sie abends noch für Regionalliga aufs Parkett musste, dennoch ging Hahnbach als klarer Favorit in die Partie gegen den TB Weiden und tüte Satz 1 auch klar mit 25:14 ein. Unverständlich der Bruch gleich zu Beginn des 2. Satzes. Die Hahnbacherinnen ließen den TB immer mehr ins Spiel kommen und hatten enorme Probleme mit Weidens Spielweise. Zwar konnte Satz 2 noch knapp mit 29:27 gewonnen werden, aber der dritte Durchgang entschieden die Gäste verdient mit 25:22 für sich, ehe Hahnbach mit großer Mühe Satz 4 mit 25:21 für sich entschied und damit 3 weitere Punkte auf der Habenseite verbuchen konnte. Damit schafft Hahnbach momentan einen 4-Punktevorsprung in der Landesliga, wobei der härteste Gegner aus Wilting 3 Spiele weniger hat.
Für den SVH spielten: Nicole und Ramona Bäumler, Lisa Großmann, Marie Heidlinger, Lisa Lederer, Luisa Mertel, Polito Julia, Sandra Ringel, Lucy Riß, Celine Schüll, Vanessa Wamser und Sabine Winkler.

Volleyball – Regionalliga – Damen 1

Ein spannendes Spiel wurde den Zuschauern am Samstagabend in der Josef-Graf-Halle geboten. Die Damen des SV Hahnbach konnten mit einem 3:2 Sieg gegen die Ballerinas Bamberg zwei Punkte auf das eigene Konto verbuchen.

Souverän starteten die Hahnbacherinnen in den ersten Satz, in dem einfach alles passte. Druckvolle Aufschläge sowie geschickte Angriffe sorgten für einen raschen 25:11 Satzgewinn.

Im zweiten Satz stabilisierte Bamberg die Anzahl der Eigenfehler und sorgten mit einer starken Abwehrleistung für ein deutlich engeres Spiel, welches den Satzverlust (26:28) mit sich brachte.

Im dritten Satz fanden die Hahnbacherinnen wieder in ihr Spiel zurück und verbuchten den zweiten Satz auf das eigene Konto. (25:18)

Der vierte Satz war wiederum hart umkämpft, wobei die Bambergerinnen letztendlich die Nase vorne hatten. (23:25).

Jetzt wollte man im Tiebreak noch einmal die letzten Kräfte mobilisieren und alles in die Waagschale werfen. Trainer Schön spornte seine Truppe nochmals an und mit einer homogenen Mannschaftsleistung konnte der Sieg mit 15:9 errungen werden. Da der direkte Konkurrent Gotteszell auch “nur” zwei Punkte aus Zirndorf mitnehmen konnten, befindet sich der SVH auch weiterhin an der Tabellenspitze.

post

Volleyball – Oberpfalzmeisterschaft – U 20

Nach schweren Damenspielen gestern, standen unsere U-20 Mädels heute schon wieder am Netz und sicherten sich mit 3 2:0-Siegen den Meistertitel.
Im 1. Spiel des Tages stand die SpVgg Hainsacker gegenüber und konnte klar mit 2:0 geschlagen werden. Etwas mehr Einsatz und Konsequenz waren im 2. Spiel gegen den VC Amberg geboten. In diesem Match teste Trainerin Lederer die verschiedensten Aufstellungsvarianten, was viele unnötige Punktverluste kostete, aber letztendlich reichte es zu einem weiteren 2:0-Sieg. Im „Endspiel“ gegen den TB/ASV Regenstauf waren die Mädchen von Anfang an hellwach und setzten den TB/ASV mit starken Aufschlägen so unter Druck, dass Regenstauf selten sein Spiel aufziehen konnte und der Satz klar an den SVH ging. In Durchgang 2 brillierte auf Regenstaufer Seite Samira Winkler, die immer wieder den Hahnbacher Block überwand und direkt punktete. Doch die ausgewogenere Mannschaft war der SVH, punktete über seine komplette Angriffsreihe und sicherte sich mit 25:22 Satz Sieg und Meisterschaft.
Bild v links Vanessa Wamser, Lucy Riß, Lisa Großmann, Lisa Kölbel, Louisa Tilgen, Marie Heidlinger, Julia Polito und Trainerin Elisabeth Lederer

Volleyball – Landesliga – Damen 2

Nach 5-wöchiger Pause steigt der SV Hahnbach 2 wieder in das Volleyballgeschehen ein und muss sich in eigener Halle gegen den Tabellenzweiten BSV Bayreuth und den TB Weiden behaupten, um weiter an der Spitze der Landesliga zu stehen.

Zwar hat der SVH beide Hinspiele mit 3:0 gewonnen, aber die 5 Wochen Pause lügen nicht. Auch wenn das Team seit Jahresbeginn fleißig trainiert, fehlt doch der Spielrhythmus und beide Gegner standen bereits am vergangenen Wochenende auf dem Feld. Es ist deshalb sehr wichtig, dass das Team ab dem 1. Punkt hellwach ist und so schnell wie möglich ins Spiel findet. Gegen den BSV Bayreuth kann Trainerin Lederer auch aus dem Vollen schöpfen und mit Lucy Riß und Vanessa Wamser stehen noch zwei Spielerinnen der Dritten mit auf der Liste.

In der 2. Partie des Tages kann Julia Polito nicht mehr eingesetzt werden, da sie am Abend noch in der Regionalliga aufläuft, dafür stößt Lisa Großmann zur Mannschaft und versucht die Lücke von Julia auf der Mittelblockerposition so gut wie möglich zu schließen.

Für den SVH 2 spielen: Ramona und Nicole Bäumler, Lisa Großmann, Marie Heidlinger, Lisa Lederer, Luisa Mertel, Julia Polito, Sandra Ringel, Lucy Riß, Celine Schüll, Vanessa Wamser und Sabine Winkler.

Volleyball – Regionalliga – Damen 1

Erstes Heimspiel im neuen Jahr

Im ersten Heimspiel im neuen Jahr am Samstag , 18.01. um 20.00 Uhr sind die Ballerinas Bamberg zu Gast in Hahnbach. Die Mannschaft von Trainer Schön ist ja seit dem letzten Wochenende Tabellenführer der Regionalliga und das möchte man natürlich auch mit einem Heimsieg gegen Bamberg bleiben. Allerdings ist hier Vorsicht geboten, denn die Ballerinas sind weitaus besser einzustufen, als es ihr derzeitigerTabellenplatz 10 es erscheinen lässt. Ihr Sieg gegen die starke Mannschaft aus Lohhof letzte Woche zeigt, dass sie in der Winterpause sehr gut gearbeitet haben. „Eine durchschnittlicheLeistung wie im letzten Spiel gegen den VCO wird uns am Samstag nicht ausreichen. Um gegen Bamberg bestehen zu können, müssen wir voll konzentriert und fokussiert ins Spiel gehen, so Trainer Schön.“ Erfreulich aus Hahnbacher Sicht ist, dass Spielführerin Anna Dotzler wieder im Team ist. Inwieweit die langzeitverletzte Lorena Tilgen wieder einsatzfähig ist, wird sich wohl erst am Spieltag entscheiden. Wir bräuchten sie dringend, aber ihr Gesundheitszustand lässt in dieser Saison bislang nur wenig Einsätze zu. 

Für die Zuschauer und Fans wird wieder bestens gesorgt sein, kommt also zahlreich in die Halle und unterstützt die Mannschaft dabei die Tabellenführung weiter zu verfestigen.