Tischtennis: TTSC Kümmersbruck II – SVH II 5:9

Einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft in der Bezirksklasse A machte unsere Zweite beim TTSC Kümmersbruck. Dank einer Glanzleistung im vorderen Paarkreuz durch Bastian Freisinger und Hannes Pickel mit je 2 Siegen und dem gewonnenen Eingangsdoppel sorgten beide für 5 der 9 zum Sieg erforderlichen Punkte.
Weitere Ergebnisse: SVH-Jungen 1-SV Illschwang 1 5:5, Herren III – TuS Vilseck I 1:8, Jungen 2 – TuS Schnaittenbach 2 4:6.

Tischtennis-BOL: TV Längenau I – SVH I 3:9

.In der Begegnung gegen den Mitaufsteiger aus Selb musste der SVH auf Patrick Neiswirth und Andi Lindner verzichten. Für die Beiden kamen Hannes Pickel und Andreas Strobl zum Einsatz. Überraschenderweise trat der Tabellenvorletzte in Bestbesetzung an, was zur Folge hatte, dass das hintere Paarkreuz mit den beiden Nachrückern ohne Punkt blieb. Trotzdem fiel der Sieg mit 9:3 durch 2 Siege in den Eingangsdoppeln (Harasztovich /Fischer und Vicherek/Bauer) sowie der durchgängigen Einzelsiege an Pos. 1 bis 4 von Laszlo Harasztovich (2), Petr Vicherek (2), Sabine Fischer (2) und Simon Bauer (1) sehr deutlich aus.


Tischtennis-BOL: Doppelsieg für SVH I

Zum nächsten Doppelspieltag gastierte am Freitag zunächst der TSV Nittenau in Hahnbach. Die Gäste hatten sich nicht viel ausgerechnet und traten stark ersatzgeschwächt an. Das Resultat war ein 9:0 für den SV Hahnbach. Für das Heimspiel am Samstag gegen die sich in der Winterpause verstärkte DJK Weiden trat der SVH mit 7 Spielern an, wobei Andi Lindner das 3er Doppel stablisieren sollte. Nach engen Spielen hieß es am Schluss doch deutlich 9:2 für den Tabellenführer. Sehr erfreulich dabei die Leistungssteigerung unserer Youngster Andi Lindner, Patrick Neiswirth und Hannes Pickel.

Tischtennis: SVH II – SG Schmidmühlen I 9:1

Deutlich revanchierte sich der Tabellenführer der Bezirksklasse A, SVH II, für die im Hinspiel erlittene bisher einzige Saisonniederlage in Schmid-mühlen. Für den SVH punkteten M. Weiss/J. Bauer, Chr. Banzer/H. Pickel und Chr. Marxer/J. Wagner in den Eingangsdoppeln. In den nachfolgenden Einzeln steuerten Christian Banzer (2), Hannes Pickel, Michael Weiss, Christof Marxer und Josef Bauer die Punkte zum Sieg bei.

Tischtennis-Bezirkspokal: SVH I eine Klasse für sich

Durch drei deutliche Siege gegen die Mitkonkurrenten SV Neusorg (4:0), TV Längenau (4:1) und TS Arzberg II (4:0) setzte sich die Mannschaft um Laszlo Harasztovich bei der Pokal-Final-Four-Endrunde in Arzberg die Krone auf. Von Beginn an zeigte die Mannschaft aus der Nähe von Sulzbach-Rosenberg, dass sie gekommen sind um den Pokal mit nach Hause zu nehmen. Gegen den eine Liga tiefer spielenden SV Neusorg konnten durch drei klare Einzelerfolge von Harasztovich, der ehemalige Regionalliga-spielerin Sabine Fischer und Simon Bauer, sowie dem Doppelerfolg durch Harasztovich/Fischer der erste Sieg eingefahren werden.
In der zweiten Runde pausierte auf Seiten des SV Hahnbach im Einzel Laszlo Harasztovich, um sich Körner für das dritte Spiel zu sparen. Aber auch Fischer, Bauer und Ersatzmann Patrick Neiswirth machten ihre Sache gut und schlugen den TV Längenau. Vor allem Simon Bauer mit zwei knappen Fünfsatzerfolgen und Sabine Fischer mit einem Einzel- und einem Doppelsieg an der Seite von Harasztovich, zeigten ihre Klasse.
Dadurch kam es in der letzten Runde zum Endspiel zwischen dem SV Hahnbach und der TS Arzberg II. Dort ging den Arzbergern aber die Puste aus. Fischer in fünf Sätzen gegen Lehner, Harasztovich gegen Runneck (3:0), Bauer gegen Pinzer (3:0) und das Doppel Harasztovich/Fischer gegen Pinzer/Lehner (3:0) machten den souveränen Titel für die Oberpfälzer perfekt. Mit diesem Pokalerfolg vertritt der SV Hahnbach den Bezirk Oberpfalz-Nord bei der nordbayerischen Meisterschaft für Bezirksliga-mannschaften am 16.3./17.3. (Quelle: bttv.de/Nachrichten aus den Bezirken).