Fußball – 1. Mannschaft

Tolles Fußballspiel !!

In einer temporeichen und hochklassigen Begegnung trennten sich der SV Hahnbach und der SV Etzenricht mit einem 3:3 Unentschieden. Die Gäste aus der Landesliga hatten den besseren Start und setzten Hahnbach sofort unter Druck. Kurz hintereinander hatten Andreas Koppmann und Martin Pasieka die ersten Gelegenheiten, waren jedoch im Abschluss zu ungenau. Dann ein langer Ball von Michael Rösch auf Fabian Brewitzer, der sofort aus der Drehung abzog, der Ball ging aber nur ans Außennetz. Das Spiel wogte hin und her. Nun war der SV Etzenricht wieder an der Reihe, Christian Ermer hebt das Leder knapp am Hahnbacher Gehäuse vorbei. Dann die bis dahin beste Möglichkeit. Nach einem langen Ball aus der Abwehr stand Christian Gäck plötzlich allein vorm Tor, schoss aber genau Keeper Michael Heisig an, der mit dem Gesicht retten konnte. In der 28. Minute Elfmeterpfiff für den SV Hahnbach, aber Schiri Torsten Wenzlik nahm seine Entscheidung nach Rücksprache mit seinem Assistenten wieder zurück. Kurz darauf dennoch die Führung für den Gastgeber. Fabian Brewitzer traf mit einem Linksschuss genau in den Winkel (34. Minute). Hahnbach freute sich noch, da stand es auch schon 1:1. Direkt im Gegenzug gelang Johannes Pötzl der Ausgleichstreffer.

Nach dem Seitenwechsel ging der SV Etzenricht in der 51. Minute in Front. Christian Ermer vollendete nach einem schönen Spielzug über links zum 1:2. Durch einen Fehlpass von Bastian Freisinger hatte Martin Pasieka die Vorentscheidung auf dem Fuß, aber Torwart Jakob Wismet konnte glänzend parieren. Dann die stärkste Phase der Gastgeber. In der 58. Minute war es wieder Fabian Brewitzer, der nach einem tollen Pass von Bastian Freisinger das hochverdiente 2:2 machte. Manuel Plach setzte sich gekonnt gegen zwei Abwehrspieler durch und Torjäger Bastian Freisinger traf diesmal selbst zum 3:2 in der 63. Minute. Hahnbach hatte noch mehr gute Gelegenheiten war jedoch im Abschluss nicht konsequent genug. So blieb der SV Etzenricht im Spiel und warf zum Schluss alles nach vorne. Nach einem Freistoß war es wieder Johannes Pötzl der den 3:3 Endstand in der Nachspielzeit markierte. Durch dieses Unentschieden in einer Partie, die alles zeigte was guten Fußball ausmacht, ist für beide Teams im Rückspiel noch alles möglich.

Fußball – 1. Mannschaft

Auf gehts, in die Relegation !!!!!

Der SV Hahnbach empfängt zum ersten Relegationsspiel am Donnerstag, den 23.05.19 um 18.30 Uhr den SV Etzenricht.

In der Relegation zur Landesliga Mitte wurde der SV Hahnbach zusammen mit den beiden mittelfränkischen Bezirksligisten FSV Stadeln und TSV Weißenburg sowie dem Landesligisten SV Etzenricht in eine Gruppe gesetzt. Das Los bescherte dem SV Hahnbach schließlich den SV Etzenricht, gegen den es nun in Hin- und Rückspiel anzutreten gilt. Nur für eine der vier teilnehmenden Mannschaften ist letztendlich ein Platz in der Landesliga frei.

Der SV Etzenricht kam in dieser Runde nicht über den 15. Platz hinaus und muss deshalb erneut in die Relegation. Bereits in der letzten Saison musste das Team über die Entscheidungsspiele die Klasse erhalten, was mit jeweils zwei Siegen gegen den 1. FC Hersbruck und den ASV Veitsbronn-Siegelsdorf souverän gelang. Auch heuer ist der Landesligist natürlich klarer Favorit dieser Qualifikationsrunde. Mit dem SV Etzenricht kommt eine Mannschaft nach Hahnbach die viele junge Spieler, aber auch einige sehr erfahrene und landesliga-erprobte Akteure in ihren Reihen hat. Besonders reizvoll ist natürlich die Tatsache, dass der Etzenrichter Trainer Rüdiger Fuhrmann zuvor ja den SV Hahnbach betreute und diesen in der Winterpause trotz Rang eins verließ.

Beim SV Hahnbach freut man sich über die nun anstehenden Spiele und kann positiv in die Relegation starten. Die Mannschaft von Trainer Thorsten Baierlein hat auch heuer wieder eine überragende Saison gespielt und mit 66 Punkten sogar einen mehr als in der letztjährigen Meistersaison geholt. Das Team konnte die Leistungen des letzten Jahres somit mehr als bestätigen. Außerdem haben gerade die jungen Spieler einen großen Schritt nach vorne gemacht, so dass der SV Hahnbach dieses Mal nicht auf einen möglichen Aufstieg verzichten wollte. „ Wir werden auch in der Relegation unseren Spielstil nicht ändern und offensiv agieren. Hier liegt unsere Stärke und die wollen wir auch gegen einen Landesligisten zeigen. Wir möchten uns eine gute Ausgangssituation verschaffen und unseren Zuschauern ein tolles Spiel zeigen“, so Baierlein. Nicht zur Verfügung stehen diesmal Rene Brewitzer und Fabian Schötz.

Fußball – 1. Mannschaft

SV Hahnbach – SV Inter Bergsteig Amberg 4:0

Der SV Hahnbach gewann sein Heimspiel gegen den SV Inter Bergsteig Amberg mit 4:0. Eine durchschnittliche, solide Leistung reichte vollkommen, um die Gäste auch in dieser Höhe verdient zu besiegen. Der SV Inter Bergsteig wird es in dieser Verfassung schwer haben, die Klasse doch noch zu halten.

Hahnbach war zu Beginn gleich überlegen, konnte aber die ersten Gelegenheiten nicht nutzen. In der 9. Minute die beste Chance der Gäste überhaupt. Nicolei Dürbeck kam nach einer Unaufmerksamkeit in der Hahnbacher Deckung völlig frei zum Schuss, aber Keeper Benedikt Dietrich konnte klären. Gleich darauf nochmals der gleiche Spieler mit einer Möglichkeit, der Abschluss war allerdings zu schwach. Das war es dann aber auch mit den Gästen, die von nun an immer mehr nach hinten gedrängt wurden. Bastian Freisinger stand plötzlich ganz allein vorm Bergsteiger Tor, schoss aber genau den Mann auf der Linie an. Besser machte er es in der 26. Minute. Einen Eckball verwandelte er an Freund und Feind vorbei direkt zum 1:0 Führungstreffer. Christian Gäck hatte auch seine Möglichkeit. Nach einem herrlichen Spielzug über links schob er den Ball aber am leeren Tor vorbei. So blieb es bei der knappen Halbzeitführung für den SV Hahnbach.

Nach dem Wechsel spielte eigentlich nur noch der Gastgeber. Wieder blieben einige gute Chancen ungenützt, bis Bastian Freisinger in der 71. Minute von einem Missverständnis in der Inter-Abwehr profitierte. Torhüter Christopher Hahn und ein Verteidiger waren sich nicht einig und der Hahnbacher Goalgetter brauchte den frei liegenden Ball nur mehr ins Tor zu schieben. Damit war der Widerstand der Gäste endgültig gebrochen. In der 79. Minute erzielte Christian Gäck das 3.0 und den Schlusspunkt setzte Fabian Brewitzer, der nach einem gekonnten Spielzug über Fabian Schötz den 4:0 Endstand markierte.

Fußball – 1. Mannschaft

Letztes Heimspiel !

Zum letzten Heimspiel der Saison empfängt der SV Hahnbach den SV Inter Bergsteig Amberg. Anstoss ist am Samstag, den 11.05.19 um 16.00 Uhr.

Die Gäste aus Amberg liegen momentan auf dem Relegationsrang 13 und haben 2 Punkte Vorsprung auf den SSV Paulsdorf. Die Mannschaft von Trainer Markus Kipry will natürlich am Ende vor Paulsdorf bleiben und wird deshalb alles versuchen, in Hahnbach zu punkten. Der SV Inter Bergsteig Amberg startete mit sechs Niederlagen am Stück in die Saison und stand damit bereits von Anfang an unten drin. Nie kam man über Platz 13 hinaus. Deshalb gilt für die Mannschaft nun die Entscheidungsspiele zu erreichen und sich somit vielleicht noch die Klasse zu sichern.

Beim SV Hahnbach hingegen läuft es sehr gut. Das Team von Trainer Thorsten Baierlein liegt momentan einen Punkt vor dem FC Wernberg auf Tabellenplatz 2. „Wir wollen an die zuletzt gezeigten Leistungen wie gegen Kulmain und in Schirmitz anknüpfen. Gerade in Schirmitz spielten wir sehr gut und absolut souverän. Ähnlich möchten wir natürlich auch am Samstag auftreten“, so der Coach. Die Mannschaft will sich mit einem Sieg bei den zahlreichen Fans für die Unterstützung bedanken. Außerdem will das Team den zur Zeit erreichten 2. Platz bis zum Schluss verteidigen. Können die Jungs von Trainer Baierlein ihr Potential wiederum abrufen, steht einem weiteren Erfolg nichts im Wege. Manuel Plach steht diesmal nicht zur Verfügung, ansonsten bleibt der Kader unverändert.

Reserve dominiert im Revierderby

Tore: 1:0 Reichert Ch. (15. Min.); 2:0 Bönisch (38. Min.); 3:0 Neiswirth (45. Min.); 4:0 Reichert P. (71. Min.); 4:1 Egerer(84. Min.); 5:1 Reichert P.  (85. Min.)
SR: Andreas Gossmann (Amberg)
Zuschauer: 50

Bericht:

(dot) Im Revierderby der Kreisklasse Süd konnte die Reserve des SV Hahnbach einen klaren Sieg gegen den Tabellennachbarn aus Raigering verzeichnen. Die Mannen von Trainer Hefner gewannen klar mit 5:1 gegen eine schwach auftretende Raigeringer Reserve. Bereits nach sechs Minuten ergab sich die erste Chance für die Hausherren. Die Hereingabe von Benedikt Rauch setzte Stürmer Erik Neiswirth jedoch klar über das Gästegehäuse. Fünf Minuten später zeigten aber auch die Gäste, dass mit ihnen zun rechnen sei, nachdem Spielmacher Simon Gräß einen Steilpass auf Patrick Zimmermann durchsteckte, wobei dessen Hereingabe gut vom SVH- Kapitän Kick abgefangen wurde. In der 15. Spielminute gingen die Hausherren dann verdient in Führung. Erik Neiswirth brachte durch seinen Pass Außenverteidiger Rauch brilliant in Szene. Rauch brachte den Ball perfekt auf den Fuß von Reichert, und dieser schloss glücklich aber verdient zum 1:0 ab. In der Folgezeit ergaben sich immer mehr Chancen für die Hausherren, jedoch waren die Gäste auch nie ungefährlich. In der 38. Minute konterten dann die Hahnbacher musterhaft. In einem drei gegen drei war letzlich Patrick Bönisch der Nutznieser und vollendete einen herausragend gespielten Konter zum 2:0. Die Heimelf hatte die Partie nun mehr und mehr im Griff und ein Aufbäumn der Gäste war kaum erkennbar. Schließlich erzielte Erik Neiswirth noch vor dem Pausenpfiff das 3:0 nachdem die Schüsse von Reichert und Bene Rauch zunächst noch geblockt wurden. Zweimal konnte die Raigeringer Abwehreihe noch parieren. Dem platzierten Nachschuss von Neiswirth mussten sich dann doch alle Abwehrrecken geschlagen geben.
Nach Wiederanpfiff gab weiterhin der Hausherr den Ton an. In der 50. Minute traf zunächst Außenverteidiger Meier nur die Latte, sechs Minuten später landete ein Hackentrick von Christof Reichert auch nicht im Gehäuse. Auch in der 70. Minute konnte Reichert einen Querpass nicht verwerten, aber eine Minute später war der eingewechselte Bruder des SVH- Stürmers zur Stelle und schob wenige Sekunden nach seiner Einwechslung zur endgültigen Entscheidung zum 4:0 ein. Die Gäste verkürzten kurz vor Schluss durch Alexander Egerer noch auf 4:1, wobei der eingewechselte Lukas Götz bereits Sekunden davor die Führung für die Hausherren erhöhen hätte müssen. Letztlich schnürte dann aber Patrick Reichert seinen Doppelpack und schlenzte den Ball kurz nach dem Anschlusstreffer zum alten Ab- & Endstand zum 5:1 ins Tor.