Volleyball – Regionalliga – Damen 1

Revanche geglückt
Erwartet hart wurde die Begegnung mit den ballarinas Bamberg am letzten Sonntag. Zugleich war es das letzte Heimspiel der Regionalligadamen des SV Hahnbach und man wollte die zahlreichen Besucher nicht enttäuschen. Mit angezogener Handbremse startete das SVH-Team in den ersten Satz. Zwar konnte sich keines der beiden Teams gleich zu Beginn absetzen, aber der nötige Biss war auf Hahnbachs Seite noch nicht da. So kämpfte man sich durch die ersten beiden Sätze, die von zu vielen Eigenfehlern geprägt waren. Das letzte Quäntchen Glück lag zusätzlich auf Bambergs Seite, die sich in den ungünstigsten Situationen auf ihre Netzroller beim Aufschlag verlassen konnten. Mit 27:29 gingen somit Satz eins und zwei an die Gäste. Auch der dritte Satz schien bereits verloren, hatte Bamberg doch kurz vor Satzenden bereits einen kleinen Punktevorsprung. Die Hahnbacher Damen erwachten aber endlich und konnten den dritten Satz, wiederum sehr knapp, für sich entscheiden (28:26). Spätestens ab Satz vier war die nötige Aggressivität bei den Hahnbacherinnen vorhanden. Eine taktische Entscheidung von Trainer Reinhard Schön tat ihr übriges. Somit ging der erste “klare” Satz an diesem Tag mit 25:21 an die Heimmannschaft. In Satz fünf zeigten die Außenangreiferinnen Anna Dotzler und Julia Pfaffenzeller immer wieder ihre Durchschlagkraft und Zuspielerin Christina Rösl setzte auch die starken Mittelblockerinnen Julia Lehmeier und Cornelia Sollfrank immer wieder gekonnt in Szene. Veronika Dehling setzte die Gegner zusätzlich mit starken Aufschlägen unter Druck. Endlich konnten die Hahnbacher Damen ein Fünfsatz-Spiel für sich entscheiden und feierten ihren Sieg mit den lautstarken Fans. Das abschließende Highlight bildete die Hahnbacher Kindertanzgruppe. Zum Schluss möchte sich die Mannschaft bei allen Fans für die großartige Unterstützung bedanken.
Es spielten: Dotzler, Rösl, Dehling, Kiehn, Pfaffenzeller, Tilgen, Meier, Rühl, Lehmeier, Sollfrank, Freimuth, Kreß

Generalversammlung

Termin: Sonntag, 31. März um 18 Uhr im Sportheim.

Tagesordnung: Begrüßung und Bericht des 1. Vorsitzenden, Ehrungen, Berichte des 1. Schriftführers und des 1. Kassenwarts, Entlastung der Vorstandschaft, Neuwahlen, Berichte der Abteilungsleiter, Verschiedenes. Anträge auf Ergänzung der Tagesordnung können bis Dienstag, den 26.03., schriftlich bei – Heidi Rösl, Kellerweg 30, 92256 Hahnbach – eingereicht werden.

Fußball – 1. Mannschaft

Endlich geht´s wieder los !

Zum ersten Spiel nach der Winterpause empfängt der SV Hahnbach den TSV Detag Wernberg. Anstoss auf der Josef-Trösch-Sportanlage ist am Samstag, 16.03.19 um 16.00 Uhr.

Nach einer langen, 6-wöchigen Vorbereitung geht’s nun endlich wieder los. Gleich zu Beginn kommt es in Hahnbach zum einem Topspiel, indem der Dritte auf den Vierten der Tabelle trifft. Im Hinspiel musste der SV H eine bittere und unnötige 2:3 Niederlage hinnehmen. Über weite Teile der Begegnung war man die bessere Mannschaft, individuelle Fehler aber brachten das Team um den Erfolg. Die Vorbereitung in Hahnbach war sehr intensiv, aber leider auch von großen personellen Problemen gekennzeichnet. Immer wieder fiel eine große Anzahl von Spielern wegen Verletzungen und Krankheiten aus, so dass kein einziges Testspiel mit dem kompletten Kader absolviert werden konnte. Trotzdem war Coach Thorsten Baierlein insgesamt zufrieden und geht optimistisch mit seinem Team in die restlichen Partien. Mit dem TSV Detag Wernberg kommt natürlich ein sehr starker Gegner nach Hahnbach. Gerade in der Offensive ist die Mannschaft von Trainer Thomas Gietl sehr gut besetzt. Fabian Göbl ( 11 Tore ), Kapitän Thimo Luff ( ebenfalls 11 Treffer ) und Sturmführer Lukas Hudec sind hier besonders zu beachten. „ Ich erwarte ein sehr enges und hart umkämpftes Spiel. Entscheidend wird sein, welches Team schneller und besser in den „Punktspielmodus“ kommt“, so Trainer Baierlein. Abwehrspieler Patrick Geilersdörfer fällt wegen einer Schulterverletzung bis auf weiteres aus. Auch Rene Brewitzer steht für diese Begegnung nicht zur Verfügung. Weiter Akteure sind leicht angeschlagen, so dass man erst nach dem Abschlusstraining am Freitagabend den Kader für das Spiel bestimmen kann. Trotzdem sollte bei einer konzentrierten und engagierten Leistung ein guter Start möglich sein und die Punkte in Hahnbach bleiben.

Preisschafkopf

Am Freitag, 22. März, veranstalten die A- und B-Fußballjunioren der SG Hahnbach ihren alljährlichen Preisschafkopf im Sportheim des SV Hahnbach. Beginn ist um 19.00 Uhr, der Einsatz von 10 Euro beinhaltet eine Brotzeit. 1. bis 3. Preis: 150 Euro, ein halbes Schwein, 50 Euro, sowie viele weitere Sachpreise. Die gesamte Bevölkerung ist herzlich eingeladen.