Sportbetrieb bis auf weiteres komplett eingestellt!

“WIR.IHR.ALLE. in Zeiten der Corona-Pandemie”

Nach dem Ausbruch der Corona Pandemie gibt es viele Fragen, Fragen die wir in verantwortlicher Position nicht wirklich beantworten können.

Seit dem 16. März sind in Bayern laut Allgemeinverfügung des Freistaates alle Sportplätze, öffentliche Plätze, Turnhallen, Schulen,…….vorerst bis zum 19. April gesperrt.

Wie es danach weitergeht, wann es weitergeht, ob es weitergeht??????

Sobald eure  Abteilungsleiter, Trainer Betreuer etwas zur aktuellen Situation wissen, werdet ihr informiert.

“Die Corona-Pandemie hat uns fest im Griff. Wir müssen jetzt sehr schnell lernen, wie wir das Miteinander auf Distanz bestmöglich pflegen und füreinander da sein können”.

aktuelles zum Thema Fußball findet ihr auf  www.bfv.de

für Volleyball auf  www.volleyball.bayern.de

für Tischtennis auf  www.bttv.de

Bleibt sportlich und vor allem GESUND                                              Ihr SV Hahnbach

Fußball – 1. Mannschaft

Christoph Dietrich wieder beim SV Hahnbach!

Christoph Dietrich wird ab Juli 2020 wieder für den SV Hahnbach spielen. Die Verantwortlichen des Vereins gaben jetzt bekannt, dass Christoph Dietrich nach 8 Jahren wieder für den SV Hahnbach zur neuen Saison auflaufen wird.

Dietrich spielte seit der B-Jugend, damals Bezirksoberliga, 4 Jahre im Jugendbereich und anschließend 2 Jahre in der Ersten Mannschaft in der Bezirksliga beim SV Hahnbach.

2012 wechselte er für 4 Jahre zum FV Vilseck und dann für weitere 4 Jahre zu seinem jetzigen Verein ASV Burglengenfeld in die Landesliga-Mitte.

Der Kontakt zum „Dietschi“ ist nie abgerissen. „Nachdem er im Sommer beruflich und auch privat wieder heimisch wird, ist es nur die logische Konsequenz, auch sportlich wieder zurückzukehren“, so Abteilungsleiter Wolfgang Dotzler.

Trainer Thorsten Baierlein ist natürlich happy, einen gestandenen Landesligaspieler zur nächsten Saison in seiner Mannschaft beim SV Hahnbach begrüßen zu dürfen. Baierlein war damals bereits sein erster Trainer im Herrenbereich.

Aktuell läuft die Vorbereitung beim SVH. Die Witterungs- und Platzverhältnisse lassen aber kein vernünftiges Training auf dem Platz zu. „Wir machen das Beste aus der Situation“ so der Trainer. Baierlein macht seine Spieler in vielen Laufeinheiten, im Fitnessstudio und leider nur wenigen „richtigen“ Übungen auf dem Platz fit für die am 22. März wieder beginnende Punkterunde beim FV Vilseck.

Bericht zum Jahresabschluss der Alte Herren

Im vollbesetzten Sportheim des SV Hahnbach fand die Jahresabschlussfeier mit Saisonrückblick der Alte Herren Fußballer statt. Neben sportlichen Aktivitäten fanden selbstverständlich auch wieder gesellschaftliche Veranstaltungen ihren Platz. Winterwanderung, Vatertagswanderung, Grillfest und die Saisonabschlussfahrt finden jährlich großen Anklang bei den Mitgliedern. Fußballerische Höhepunkte werden in den letzten Jahren leider immer weniger. Insgesamt konnten nur 10 Spiele durchgeführt werden, bei denen nicht weniger als 26 Spieler eingesetzt wurden. Entsprechend liest sich auch der sportliche Erfolg mit nur 5 Siegen, einem Untentschieden und 4 Niederlagen bei einem Torverhältnis von 37:17. Der seit Jahren fehlende „Nachwuchs“ für die AH schlägt seit Jahr zu Jahr immer mehr durch und es wird voraussichtlich in nächster Zeit keine Verbesserung geben. Dass dies kein alleiniges Problem der SVH Alte Herren ist zeigt sich in 6 Spielabsagen der Gäste, 2 mal musste der SVH mangels Spieler absagen. Torschützenkönig in der vergangenen Saison wurde mit 10 Toren Michael Dotzler, die 10 Spiele bestritten Patrick Höllerer, Michael Dotzler und Sebastian Lerner. Letzterer wurde auch mit 33 Einheiten Trainingsfleißigster, bei 37 durchgeführten Trainings ein respektabler Wert. Höhepunkt des Abends war wieder mal der Bericht von AH Chef Manfred Märtin, der in bewährter Manier kurzweilig das vergangene Jahr Revue passieren ließ. Geehrt wurden Torschützenkönig, Trainingsfleißigster und für 200 AH Spiele Stefan Kelsch und Hansjörg Rösl für 100 Spiele. Zu guter Letzt musste AH Chef Märtin dann leider einige langjährige AH Spieler verabschieden, die in den letzten Jahren das sportliche Geschehen der SVH-Oldies mit prägten und nun alle ihre Schuhe an den berühmten Nagel hängen. Nach 20 AH-Jahren wurde der langjährige Kapitän Hermann Rösl nach nicht weniger als 274 Spielen und 243 Toren und insgesamt 718 Spielen für den SV Hahnbach verabschiedet. Es folgten Klaus Seifert mit 19 AH Jahren, 228 Spiele, 183 Tore, 498 SVH-Spiele, Christian Meier 13 J., 140 S., 4 T., 248 SVH-Spiele und Markus Heidlinger 9 J., 112 S., 1 T., 539 SVH-Spiele. Ebenso wurde der 10-malige Torschützenkönig der AH Hans-Jürgen Wagner nach 211 AH Spielen mit unglaublichen 276 Toren nach 16 Jahren bei den AH verabschiedet. Die Weichen für die neue Saison müssen nach den zahlreichen Karriereenden nun neu gestellt werden und es wird eine neue Ära beginnen müssen, da sich auch Trainer Norbert Seebauer nach 6 erfolgreichen Jahren aus zeitlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stellt. Auch im Umfeld der AH wird sich einiges ändern, da sich AH Chef Märtin nach sagenhaften 36 AH Jahren in den wohlverdienten Fußball-Ruhestand verabschiedet. Die Spielplanung übernimmt Sebastian Lerner, den gesellschaftlichen Teil Hermann Rösl und Christian Meier und die Trainings- und Spielleitung organisieren die AH-Fußballer selbständig, vorrangig die verbliebenen „alten Hasen“. Ein Höhepunkt für die neue Saison wird das 50-jährige Bestehen der Alte Herren des SV Hahnbach sein, welches Mitte des Jahres mit einem Jubiläumsspiel von ehemaligen und jetzigen AH Spielern und anschließendem Grillfest gebührend gefeiert wird.
Foto anbei: stehend vo.li.: Manfred Märtin, Christian Meier, Michael Dotzler, Norbert Seebauer, Hermann Rösl / knieend vo. li.: Sebastian Lerner, Klaus Seifert, Hans-Jürgen Wagner

Tischtennis – Ergebnisse

Erste Mannschaft weiterhin im Aufstiegsrennen

Die Herren I traten am 14.02 ihr vorletztes Heimspiel gegen den TSV Lauf an. Bereits in den Doppeln konnte sich eine 2:1 Führung herausgespielt werden, die in den Einzeln noch weiter ausgebaut wurde. Mit einer soliden Mannschaftsleistung gegen den etwas ersatzgeschwächten Kontrahenten konnte schließlich ein klares 9:3 erzielt werden. Daran ist auch die positive Entwicklung der Mannschaft zu erkennen, die in der Vorrunde gegen selbigen Gegner nur sehr knapp mit 9:7 gewann. Damit steht man weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz der Landesliga.

Für Hahnbach spielten: Harasztovich, Vicherek, Bilobrk, Bauer, Fischer und Pickel.

Herren II sammeln wichtige Punkte zum Klassenerhalt

Die zweite Mannschaft bestritt am Montag ein sehr wichtiges Spiel gegen den TTC Luitpoldhütte Amberg, der im Moment zwar den letzten Tabellenplatz belegt, jedoch durch seine erfahrenen Spieler nicht zu unterschätzen war. Es entwickelte sich bis zum Zwischenstand von 4:4 ein spannendes Spiel, bevor sich der SVH letztendlich absetzen konnte und das Spiel mit 9:5 gewann. Erfreulich ist es vor allem, dass Patrick Neiswirth, der durch eine Verletzung bereits die gesamte Saison ausgefallen war, wieder eingesetzt werden konnte und der Mannschaft zum wichtigen Sieg verholfen hat.

Für Hahnbach spielten: Neiswirth, Lindner, Pickel, Banzer, Weiss, Bauer J. und Marxer.