Fußball – 1. Mannschaft

1:3 Heimniederlage im Derby!

Mit 1:3 musste sich der SV Hahnbach im Derby gegen den SV Raigering zu Hause geschlagen geben.

Im ersten Durchgang spielte sich das Geschehen hauptsächlich im Mittelfeld ab, nach einem Foul an Simon Ströhl gab es Elfmeter für den Gastgeber. Fabian Brewitzer verwandelte zur 1:0 Führung. Der SV Raigering hatte seine beste Phase kurz vor dem Seitenwechsel, konnte aber aus seiner Überlegenheit kein Kapital schlagen.

Nach der Pause eigentlich das gleiche Spiel, doch plötzlich trafen die Gäste. Zunächst ein Weitschuss, der glücklich den Weg ins Netz fand, dann ein Freistoß ins kurze Eck und nach einem Abwehrfehler des SV Hahnbach stand es auf einmal 1:3. Das Spiel war entschieden, der Gastgeber versuchte es nochmals, konnte sich aber nicht entscheidend durchsetzen.

Fußball – 1. Mannschaft

Gegen den SV Raigering bereits am Freitag-Abend!

Stark formverbessert zeigte sich der SV Hahnbach beim letzten Spiel in Kulmain. Gegenüber den ersten beiden Begegnungen war die Mannschaft von Trainer Thorsten Baierlein absolut der Herr im Ring und ließ dem Kontrahenten keine Chance. „ Bei einer konsequenten Verwertung der Möglichkeiten wäre sogar ein noch viel höherer Erfolg möglich gewesen“, analysierte der Coach. Auf diese Leistung lässt sich aufbauen. Mit dem SV Raigering kommt nun ein sehr starkes Team nach Hahnbach. Für den neuen Trainer der Gäste, Sebastian Binner, lief es allerdings noch nicht ganz nach Wunsch. 3 Niederlagen und ein Unentschieden stehen momentan zu Buche. Darum wird der SV Raigering nun alles daran setzen, endlich erfolgreich zu sein. Es ist wie immer zwischen diesen beiden Teams ein enges und intensives Match zu erwarten. Patrick Geilersdörfer wird aus privaten Gründen nicht dabei sein. Hinter dem Einsatz von Michael Hefner steht ein dickes Fragezeichen.

 

Fußball – 1. Mannschaft

SV Hahnbach trifft auf kampfstarken Gegner!

Eine enttäuschende Leistung gerade im spielerischen Bereich zeigte der SV Hahnbach am letzten Sonntag gegen den TSV Stulln.“ Uns unterliefen viel zu viele Fehlpässe und leichte technische Fehler, so dass wir froh sein konnten, dieses Spiel gegen den Tabellenletzten überhaupt gewonnen zu haben“, sagte SV H-Trainer Thorsten Baierlein. Aber die Mannschaft zeigte sich auch sehr selbstkritisch und will alles daran setzten, in Kulmain ein weitaus besseres Match zu zeigen. Der SV Kulmain bestritt nach dem Re-Start bisher 3 Begegnungen, wobei 1 Sieg heraussprang und man allerdings auch zweimal verloren hat. Deshalb brauchen die Kulmainer noch dringend Punkte, um nicht ganz hinten rein zu rutschen. Dementsprechend muss sich der SV Hahnbach auf einen enorm zweikampfstarken Gegner einstellen. Unter der Woche waren noch einige Spieler leicht angeschlagen, so dass es durchaus zu Änderungen in der Startelf kommen kann.

Fußball – 1. Mannschaft

SV H – TSV Stulln 2:0

In einer schwachen Bezirksliga-Begegnung besiegte der SV Hahnbach den Tabellenletzten TSV Stulln mit 2:0. Der Gast hielt das ganze Spiel über gut mit, war aber im Endeffekt vor dem Tor nicht konsequent genug. Die erste Halbzeit war geprägt von vielen leichten Ballverlusten und Abspielfehlern auf beiden Seiten, so dass kein geordneter Spielaufbau zu sehen war. Der TSV Stulln hatte sogar mehr Möglichkeiten, konnte aber kein Kapital daraus schlagen.

Gleich nach dem Seitenwechsel hatte wieder der Gast die besseren Chancen, aber der SV Hahnbach machte die Tore. Mit einem Doppelschlag durch Fabian Brewitzer und Michael Hirschmann nach etwa einer Stunde lag der Gastgeber plötzlich klar in Front. Das war die beste Phase des SV Hahnbach, der danach aber sich selbst das Leben wieder schwer machte. Dem TSV Stulln muss man zu Gute halten, dass er nie aufgab und bis zum Schluss einen Torerfolg suchte.

Fußball – 1. Mannschaft

Erstes Heimspiel nach langer Pause!

Im ersten Heimspiel nach dem Re-Start erwartet der SV Hahnbach den TSV Stulln auf der Josef-Trösch-Sportanlage. Anstoß ist am Sonntag, den 11.10.2020 um 15.00 Uhr.

Überhaupt nicht zufrieden konnte der Coach des SV Hahnbach, Thorsten Baierlein, mit dem letzten Spiel in Kastl sein. Vor allem in der ersten Halbzeit erreichte die Mannschaft niemals ihre Normalform und hatte Glück, dass man nur 0:2 hinten lag. Nach dem Wechsel stand aber eine andere Elf auf dem Platz. Mit viel Moral und großem Kampfgeist konnte man noch ein verdientes Unentschieden erreichen, bei besserer Chancenverwertung wäre sogar ein Sieg möglich gewesen. Leider verletzte sich Neuzugang Christoph Dietrich schwer am Knie und droht lange auszufallen.

Gegen den TSV Stulln will der SV Hahnbach natürlich einen Heimsieg erringen und den Zuschauern nach so langer Zeit richtig guten Fußball zeigen. Manuel Plach und Patrick Geilersdörfer kehren in den Kader zurück.