Fußball – 1. Mannschaft

Wieder Heimsieg für den SV H!

Mit 2:1 gewann der SV Hahnbach sein Heimspiel gegen den SV Etzenricht. Die erste Gelegenheit hatten die Gäste, aber Torwart Patrick Stiegler konnte klären. Die Partie war ziemlich ausgeglichen, es gab viele Zweikämpfe und direkte Duelle im Mittelfeld. Dann kam die 25. Minute. Eine feine Einzelleistung von Tobias Hüttner brachte den SV H mit 1:0 in Führung. Auf beiden Seiten gab es noch jeweils eine Möglichkeit, dann ging es in die Halbzeitpause. Nach dem Wechsel waren die Gäste aus Etzenricht etwas besser in der Begegnung. Dreimal ging der Ball aber knapp am Hahnbacher Gehäuse vorbei. Der Gastgeber tat sich in dieser Phase schwer, doch in der 72. Minute setzte sich Fabian Schötz über rechts energisch durch, seine Hereingabe kam zu Tobias Hüttner, der nur durch ein Foul gebremst werden konnte. Es folgte die Rote Karte für Max Herrmann und Elfmeter für die Heimmannschaft. Manuel Plach verwandelte eiskalt. In der Schlussphase kamen die nie aufsteckenden Gäste durch Andreas Wendl noch zum Anschlusstreffer.

Fußball – 1. Mannschaft

Wieder gegen ein Spitzenteam!

Wieder ein Heimspiel, wieder gegen eine Spitzenmannschaft der Bezirksliga. Am Sonntag kommt es zum Aufeinandertreffen der punktgleichen Teams SV Hahnbach und SV Etzenricht. Die Gäste verfügen über einen sehr ehrfahrenen und ausgeglichenen Kader. Spielertrainer Andy Wendl organisiert die Abwehr, im Mittelfeld hält Stephan Herrmann die Zügel in der Hand und vorne sorgt das torgefährliche Trio Martin Pasieka, Fabian Kunz und Johannes Pötzl für die Treffer. Der SV Hahnbach kann in dieser Saison aber durchaus mit solchen Spitzenteams mithalten. Das hat die Mannschaft von Trainer Thorsten Baierlein am letzten Spieltag bewiesen, als man gegen die SpVgg SV Weiden II gewann. Genau so eine Leistung wird aber gegen den SV Etzenricht wieder vonnöten sein, um auch hier bestehen zu können. Verzichten muss der SV H in diesem Spiel auf Ludwig Semmler.

 

Fußball – 1. Mannschaft

2:1 Heimsieg gegen die SpVgg SV Weiden II !

Mit 2:1 gewann der SV Hahnbach sein Heimspiel gegen die SpVgg SV Weiden II. Dabei begann die Partie denkbar schlecht für den Gastgeber. Bereits in der 2. Minute zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. Nicolas Moravcik verwandelte eiskalt zur Weidner Führung. Die Gäste hatten zunächst etwas mehr vom Spiel, ehe Hahnbach dann langsam die Oberhand gewann, ohne jedoch zu treffen. Kurz vor dem Wechsel dann aber doch der verdiente Ausgleich durch Tobias Hüttner. Nach der Halbzeit gab es ein paar Chancen auf beiden Seiten, zum Ende hin wurde aber Weiden immer stärker. Doch dann fiel plötzlich das 2:1 für Hahnbach durch Luis Rösch, dabei machte Marko Smodlaka im Tor keine gute Figur. Am Ende blieb es beim knappen Erfolg für den SV Hahnbach.

Fußball – 1. Mannschaft

Tabellenzweite kommt nach Hahnbach!

Mit der SpVgg SV Weiden II kommt der momentan Tabellenzweite und eines der spielstärksten Teams überhaupt nach Hahnbach. Die Mannschaft zeigte sehr gute Leistungen und musste bisher nur einmal, beim FC Ränkam, den Platz als Verlierer verlassen. Clemens Käs und Routinier Benjamin Werner sorgen für die notwendigen Tore im Team. Der SV Hahnbach erwartet einen laufstarken und sehr ergeizigen Gegner, der der Mannschaft von Trainer Thorsten Baierlein alles abverlangen wird. Leider ist man durch den Spielausfall letzte Woche in Wernberg etwas aus dem Rhythmus gekommen. Trotzdem wird der SV H alles versuchen, die Punkte in Hahnbach zu behalten. Erinnert man sich an die beiden Spiele der letzten Saison gegeneinander, die absolut hochklassig waren, so ist auch diesmal mit einer spannenden und packenden Auseinandersetzung zu rechnen.

Fußball – 1. Mannschaft

Schwere Auswärtspartie!

Am Freitag gastiert der SV Hahnbach beim FC Wernberg. Der FC Wernberg ist unter ihrem neuen Trainer Christian Zechmann schwer in die Saison gekommen und liegt momentan mit nur 8 Punkten doch etwas hinter den eigenen Erwartungen zurück. Viele Verletzungen ließen einen besseren Start einfach nicht zu. Doch langsam lichtet sich das Lazarett. Zuletzt gelang ein Auswärtssieg bei der SG Chambtal, die Leistungskurve zeigt nach oben. Vor allem auf die gefährliche Offensive der Wernberger muss der SV Hahnbach enorm aufpassen. Trotz des klaren 5:0 Heimerfolgs gegen den FC Untertraubenbach war Trainer Thorsten Baierlein nicht ganz zufrieden. Die Chancenauswertung lässt weiter zu wünschen übrig, außerdem gilt es, die leichten Fehler und Unkonzentriertheiten abzustellen. Dem SV Hahnbach ist bewußt, wie schwer es in Wernberg wird. Aber mit einem Auswärtssieg will man sich vorne in der Tabelle festsetzen.