Reserve kann sich im Derby gegen den FCG nicht revanchieren! Punkteteilung und ab in die Winterpause!

Tore: 1: 0 Philipp Fiedler (28. Min.); 1:1 Achim Leißner (54. Min.); 1:2 Achim Leißner (60. Min.); 2:2 Christof Reichert (65. Min.)

SR: Rudolf Ziegler (Hersbruck)

Zuschauer: 50

Bericht:

(doudy) Im letzten Spiel vor der Winterpause stand am vergangenen Sonntag das Derby zwischen der Reserve des SV Hahnbach und dem FC Großalbershof an. Bei bestem Fußballwetter sahen die rund 50 Zuschauer jedoch keine sonderlich aufreizende Partie. Zumeist verlief die erste Hälfte im Mittelfeld, wobei Großchancen auf beiden Seiten ausblieben. Nach gut einer halben Stunde gelang Philipp Fiedler die einzig nennenswerte Aktion mit dem 1:0 nach einer passgenauen Flanke durch Christof Reichert. In der zweiten Hälfte begannen die Gäste druckvoller und erarbeiteten sich immer wieder gute Aktionen. In der 54. und der 60. Spielminute drehte der eingewechselte Achim Leißner per Doppelschlag die Partie zugunsten des FCG. Fünf Minuten später war es dann Hahnbachs Torgarant Reichert der mit einer direkt verwandelten Ecke glücklich, aber verdient zum 2:2 Endstand ausglich.

Vierte Niederlage in Folge! Reserve in der Formkrise

Tore: 0:1 Bunk (38. Min.); 0:2 Scharl (45. Min.); 0:3 Bunk (75. Min.); 1:3 Dehling (76. Min.); 2:3 Dehling (80. Min.)

SR: Reinhold Roth (Bierland!)

Zuschauer: 100

Bericht:

(doudy) Im vierten Spiel in Folge verlor die Reserve des SV Hahnbach ihr Heimspiel gegen den Tabellennachbarn SVL Traßlberg mit 2:3. In einer mäßigen ersten Halbzeit gelang es beiden Mannschaften kaum nennenswerte Torchancen zu fabrizieren. Lediglich einen Pfostentreffer der Gäste durch Mesud Becirovic nach gut einer halben Stunde durften die rund 100 Zuschauer bestaunen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang es den Gästen dann doch durch einen Doppelschlag in Führung zu gehen. Dennis Bunk (38. Min.) und Sebastian Scharl (45. Min.) erzielten binnen kürzester Zeit die Führungstreffer für die Gäste. Bislang gelang es den Hausherren nicht wirkungsvoll ins Spielgeschehen einzusteigen. Nach Wiederanpfiff kam dann durch einen Doppelwechsel der Heimelf mehr Schwung in die Partie. Ein ums andere Mal erspielte sich die Hefner Elf gute Chancen, jedoch mit ausbleibendem Erfolg. Der Anschlusstreffer lag förmlich in der Luft, ehe Dennis Bunk mit einem sehenswerten Fallrückzieher jegliche Siegeschancen der Hausherren zu Nichte machte. Damit war die Partie jedoch noch nicht vorbei. Simon Dehling erzielte eine Minute später mit einem fulminanten Freistoß den Anschlusstreffer für die Hausherren (76. Min.) Vier Minuten später gelang dem Hahnbacher Spielmacher der gleiche Streich: Freistoßtor Dehling! Letzlich gelang es Hahnbach jedoch nicht die Partie auszugleichen und Traßlberg nahm verdient aber glücklich drei Punkte mit nach Hause.

Reserve schickt Rieden mit 8:0 nach Hause!

Tore: 1:0 Brewitzer (5. Min.); 2:0 Sollfrank (19. Min.); 3:0 Dehling (32. Min.); 4:0 Reichert C. (40. Min.); 5:0 Reichert C. (47. Min.); 6:0 Dehling (53. Min.); 7:0 Pozyio (71. Min.); 8:0 Reichert P. (80. Min.)

Schiedsrichter: Thorsten Pentner (Amberg)

Zuschauer: 50

Bericht:

(dot) Völlig verdient gewann die Reserve des SV Hahnbach das Heimspiel gegen die zweite Mannschaft der SG Rieden II / SV Vilshofen II mit 8:0. Bereits nach fünf Minuten gelang den Hausherren die Führung durch Rene Brewitzer, der von Christof Reichert perfekt in Szene gesetzt wurde. Nach einer Ecke wiederum Reichert war es, der eine Ecke präzise auf den Kopf von Alexander Sollfrank schlug. Letzterer köpfte in der 19. Spielminute zur 2:0 Führung ein. Von den Gästen kam in dieser Phase des Spiels wenig, wodurch die Heimelf immer wieder gefährlich bis zum Strafraum kombinieren konnte. Folglich erhöhten Simon Dehling und Christof Reichert noch vor dem Halbzeitpfiff verdient auf 4:0. Nach Wiederanpfiff das gleiche Bild. Die Mannen von Trainer Hefner kombinierten nach Belieben und trafen auch dementsprechend. Zunächst köpfte Christof Reichert in der 47. Minute eine Flanke von Florian Rauch zum 5:0 ein. In der 53. Minute verwandelte Dehling einen Freistoß in gewohnter Manier zum 6:0. Michael Pozywio und der eingewechselte Patrick Reichert erhöhten letztlich in der Schlussphase zum 8:0 Endstand. Die Gäste hätten einen Ehrentreffer durchaus verdient gehabt, jedoch spielte das Aluminium an diesem Tag zugunsten der Hahnbacher.

Reserve weiterhin ungeschlagen! 5:0 Pflichtsieg gegen Schlusslich Illschwang

Gelungener Start in die Kreiskassen- Saison. Weiter so…!

Tore: 1:0 Fiedler (13. Min.); 2:0 Reichert P. (30. Min.); 3:0 Reichert C. (45. Min.); 4:0 Dehling (58. Min.); 5:0 Reichert C. (65. Min.)
SR: Manuel Hofmann (Neuhaus a.d. Pegnitz)
Zuschauer: 50

Bericht: (dot)

Am Sonntag gewann die Reserve des SV Hahnbach die dritte Partie in Folge gegen Schlusslicht Illschwang verdient mit 5:0 und hält weiterhin Kurs an der Tabellenspitze der Kreisklasse Süd. Zu Beginn konnten die Mannen von Spielertrainer Heldrich zwar noch mithalten, ehe Philipp Fiedler den 1:0 Führungstreffer nach einem schönen Pass von Christof Reichert markierte. Die Gäste steckten jedoch nicht auf und kamen in der Folgezeit auch zu sehenswerten Chanchen. Jedoch blieben diese ungenutzt. In der 30. Spielminute erhöhten die Gastgeber durch Patrick Reichert auf 2:0 nachdem dieser wiederrum von seinem Bruder bedient wurde. Illschwang gab nach wie vor nicht auf, konnte sich jedoch gegen die erfahreneren Hahnbacher nicht konsequent durchsetzen, sodass Christof Reichert noch vor dem Pausenpfiff auf 3:0 erhöhen konnte. Nach Wiederanpfiff das gleiche Spiel. Illschwang spielte zwar ordentlich mit, aber die Heimelf war an diesem Tag einfach nicht zu bezwingen. Zunächste erhöhte Simon Dehling nach schöner Einzelleistung auf 4:0, ehe der hervorragend aufgelegte Christof Reichert mit dem 5:0 seinen Doppelpack und damit das Endergebnis schnürte. Die Partie hätte durchaus noch höher ausfallen können, doch die Tabellenführung kann auch noch zu späterer Zeit erobert werden.

Reserve dominiert im Revierderby

Tore: 1:0 Reichert Ch. (15. Min.); 2:0 Bönisch (38. Min.); 3:0 Neiswirth (45. Min.); 4:0 Reichert P. (71. Min.); 4:1 Egerer(84. Min.); 5:1 Reichert P.  (85. Min.)
SR: Andreas Gossmann (Amberg)
Zuschauer: 50

Bericht:

(dot) Im Revierderby der Kreisklasse Süd konnte die Reserve des SV Hahnbach einen klaren Sieg gegen den Tabellennachbarn aus Raigering verzeichnen. Die Mannen von Trainer Hefner gewannen klar mit 5:1 gegen eine schwach auftretende Raigeringer Reserve. Bereits nach sechs Minuten ergab sich die erste Chance für die Hausherren. Die Hereingabe von Benedikt Rauch setzte Stürmer Erik Neiswirth jedoch klar über das Gästegehäuse. Fünf Minuten später zeigten aber auch die Gäste, dass mit ihnen zun rechnen sei, nachdem Spielmacher Simon Gräß einen Steilpass auf Patrick Zimmermann durchsteckte, wobei dessen Hereingabe gut vom SVH- Kapitän Kick abgefangen wurde. In der 15. Spielminute gingen die Hausherren dann verdient in Führung. Erik Neiswirth brachte durch seinen Pass Außenverteidiger Rauch brilliant in Szene. Rauch brachte den Ball perfekt auf den Fuß von Reichert, und dieser schloss glücklich aber verdient zum 1:0 ab. In der Folgezeit ergaben sich immer mehr Chancen für die Hausherren, jedoch waren die Gäste auch nie ungefährlich. In der 38. Minute konterten dann die Hahnbacher musterhaft. In einem drei gegen drei war letzlich Patrick Bönisch der Nutznieser und vollendete einen herausragend gespielten Konter zum 2:0. Die Heimelf hatte die Partie nun mehr und mehr im Griff und ein Aufbäumn der Gäste war kaum erkennbar. Schließlich erzielte Erik Neiswirth noch vor dem Pausenpfiff das 3:0 nachdem die Schüsse von Reichert und Bene Rauch zunächst noch geblockt wurden. Zweimal konnte die Raigeringer Abwehreihe noch parieren. Dem platzierten Nachschuss von Neiswirth mussten sich dann doch alle Abwehrrecken geschlagen geben.
Nach Wiederanpfiff gab weiterhin der Hausherr den Ton an. In der 50. Minute traf zunächst Außenverteidiger Meier nur die Latte, sechs Minuten später landete ein Hackentrick von Christof Reichert auch nicht im Gehäuse. Auch in der 70. Minute konnte Reichert einen Querpass nicht verwerten, aber eine Minute später war der eingewechselte Bruder des SVH- Stürmers zur Stelle und schob wenige Sekunden nach seiner Einwechslung zur endgültigen Entscheidung zum 4:0 ein. Die Gäste verkürzten kurz vor Schluss durch Alexander Egerer noch auf 4:1, wobei der eingewechselte Lukas Götz bereits Sekunden davor die Führung für die Hausherren erhöhen hätte müssen. Letztlich schnürte dann aber Patrick Reichert seinen Doppelpack und schlenzte den Ball kurz nach dem Anschlusstreffer zum alten Ab- & Endstand zum 5:1 ins Tor.