Tischtennis-BOL: 2 Siege für SVH am Doppelspieltag

Um das Mammutprogramm mit 13 Vorrundenspielen bestreiten zu können, absolvierte unsere Erste am Samstag in Gebenbach zwei Heimspiele. Um 14 Uhr ging es gegen den Mitaufsteiger TV Längenau/Selb. Nach 2:1 Siegen in den Eingangssdoppeln musste sich etwas überraschend das mittlere Paarkreuz den unorthodox aufspielenden Gegnern beugen. Sowohl im vorderen als auch im hinteren Paarkreuz  hielt sich der SVH schadlos, sodass am Ende ein 9:3 für den SVH zu Buche stand. Um 18 Uhr gastierte dann der höher eingeschätzte SC Eschenbach. Unser Team ging von Beginn an äußerst konzentiert zu Werke. Mit 3:0 aus den Eingangsdoppeln war ein solider Grundstein gelegt. Das vordere und mittlere Paarkeuz bauten die Führung gar auf 7:0 aus. Im hinteren Paarkreuz kamen dann die Gäste zun ihren beiden Punkten, bevor wiederum das vordere Paarkreuz den Sack zum 9:2 zu machte. Nach 3 Spieltagen steht der SVH ohne Verlustpunkt an der Tabellenspitze. Allerdings ist bereits jetzt festzustellen, dass die neu eingeführte Bezirksoberliga ein erstaunliches Niveau aufweist und von den Akteuren in jeder Begegnung höchste Konzentration abverlangt.

Tischtennis-BOL: DJK Weiden vs SVH I 2:9

Toller Auftakt in der Bezirksoberliga! Mit 9:2 nimmt unsere Erste aus Weiden die Punkte mit nach Hause. Aus den 3 Eingangsdoppeln sicherte sich unser Team 2 Punkte, lediglich das Doppel 3 wurde abgegeben. Von den nachfolgenden 6 Einzelspielen gingen dann 5 an den SVH, sodass es nach dem ersten Durchgang bereits 7:2 stand. Die beiden noch nötigen Punkte zum Gesamtsieg holte dann gleich zum Auftakt des zweiten Durchgangs unser Spitzenduo zum souveränen Gesamtsieg.

Tischtennis: Personell aufgerüstet mit Zuversicht in die BOL – DJK Weiden vs SVH I

Mit dem Meistertitel der 3. Bezirksliga-West im Rücken geht unsere Erste die Herausforderung Bezirksoberliga an. Als Ausfluss der Strukturreform im BTTV besteht die Liga aus 16 Mannschaften, wovon am Ende der Saison 4 Vereine absteigen müssen. Der SVH hat sich durch die Rückkehr von Simon Bauer und der Neuverpflichtung von Sabine Fischer nochmals verstärkt. Simon Bauer kann nach 5 Jahren beim TTSC Kümmersbruck Landesliga- und Bayernligaerfahrung vorweisen und nun wieder selbst aktiv an den Tischen für den SVH eingreifen. Sabine Fischer war als Spitzenspielerin der Regionalliga Damen Süd auf Bundesebene im Einsatz und wird sicherlich auch im Herrenbereich für Punkte sorgen. Weiter im Team sind aus der Meistermannschaft der Vorsaison Laszlo Harasztovich, Petr Vicherek sowie die ambitionierten Eigengewächse Andi Lindner, Bastian Freisinger und Patrick Neiswirth. Neu zum SVH kommt mit Hannes Pickel vom SV Illschwang das wohl größte Talent in der nördlichen Oberpfalz. Hannes soll mittelfristig an das Niveau der Bezirksoberliga herangeführt werden. Zum Auftakt der BOL-Saison tritt der SVH am Samstag bei der etablierten DJK Weiden an.

 

Tischtennis – Vize schießt Meister mit 9:2 aus der Halle

Im letzten Heimspiel in der 1. Kreisliga Herren traf der SVH II auf den Meister TuS Schnaittenbach III. Beide Vereine taktierten bereits bei der Doppelaufstellung; überraschend stand es dann 3:0 für den SVH. Mit dieser komfortablen Führung im Rücken wuchs das Team über sich hinaus. Andi Lindner und Bastian Freisinger holten im Spitzenpaarkreuz mit engagiertem Angriffsspiel 4 Punkte, Altmeister Kurt Ludstock hielt sich in der Mitte mit taktisch klugem Abwehrspiel den Gegner vom Leib. Im hinteren Paarkreuz sicherte Jürgen Wagner ebenfalls einen Punkt. Leer gingen lediglich Michael Weiss und Martin Hirmer aus, so stand es am Schluss 9:2 für die Gastgeber. Der TuS Schnaittenbach musste damit seine erste und sicherlich einzige Saisonniederlage hinnehmen, der SVH zementierte seinen 2. Tabellenplatz.