Fußball – 1. Mannschaft

Zum Rückrundenauftakt gegen den FC Wernberg!

Zum Rückrundenauftakt am Sonntag, den 20.10.19 um 15.00 Uhr empfängt der SV Hahnbach den FC Wernberg auf der Josef-Trösch-Sportanlage.

Für die Gäste aus Wernberg, die ja bekanntlich in der letzten Saison fast immer auf Platz 1 standen und nur durch 4 Niederlagen in den letzten 5 Partien einen der ersten beiden Ränge verspielten, läuft es in dieser Runde noch nicht ganz so gut. Mit 24 Punkten belegt das Team um Spielertrainer Christian Most derzeit Tabellenplatz 7. Allerdings ist der Rückstand nach ganz vorne noch nicht zu groß, so dass dem FC Wernberg durchaus noch einiges zuzutrauen ist. Immerhin wurde in den letzten 9 Partien nur einmal verloren, dies zeigt deutlich, dass die Mannschaft auf dem richtigen Weg ist. Dies möchte das Team natürlich auch in Hahnbach beweisen und wird dem Gastgeber sicher alles abverlangen.

Enttäuschte Gesichter gab es beim SV Hahnbach am letzten Wochenende. Mit einer schwachen Leistung musste man sich einer aggressiven und kampfstarken SpVgg Schirmitz geschlagen geben. Die Mannschaft schaffte es nicht, entsprechend dagegen zu halten und musste somit eine verdiente Niederlage hinnehmen. Aber Trainer Thorsten Baierlein ist überzeugt, dass man daraus gelernt hat und am Sonntag mit Sicherheit wieder ein anderes Gesicht zeigen wird. „ Ich erwarte eine Reaktion der Spieler. Wenn wir uns gegen die starke Konkurrenz oben in der Tabelle behaupten wollen, müssen wir unbedingt diesen 3-er am Sonntag gegen den FC Wernberg einfahren und dürfen uns keine Nachlässigkeiten mehr erlauben“, ergänzt der Coach. Personell gibt es keine Veränderungen, Jonas Dotzler fällt weiterhin verletzt aus.

Volleyball – Landesliga – Damen 2

Bereits am kommenden Samstag stehen die Damen 2 des SV Hahnbach wieder am Netz. Diesmal müssen sie in der unbequemen, kleinen Halle in Wilting antreten. Keine guten Erinnerungen haben Ringel und Co. an das letzte Spiel in Wilting. Drei Punkte ließen sie im Bayerischen Wald und verschenkten dabei eine 23:16-Führung noch mit 28:30! Eigentlich wollten die Vilstalerinnen Wiedergutmachung, aber der Einsatz von MM Julia Polito ist mehr als fraglich, auch Libera Marie Heidlinger ist angeschlagen, beide haben das heutige Training abgebrochen, und Luisa Mertel fehlt komplett. Auch kann Trainerin Lederer diesmal nicht auf Spielerinnen der Bezirksligamannschaft zurückgreifen, sodass Sabine Winkler auf die ungeliebte Mittelblockerposition rücken muss. Umso erfreulicher, dass Lorena Tilgen nach ihrer Verletzung in den Reihen der Landesligamannschaft zu finden ist, auch wenn sie als Angreifer noch nicht voll eingesetzt werden kann.
Der SV Wilting hat zwar sein erstes und einziges Spiel dieser Saison überraschend gegen Bayreuth verloren, doch Kenner der Landesliga wissen, dass die Wiltinger in ihrer kleinen Halle und mit ihren lautstarken Fans im Rücken eine Bank sind. Trotzdem möchte der SVH 2 alles daran setzen, die Partie so offen, wie möglich zu gestalten und 1 oder 2 Punkte mit nach Hause zu nehmen.
Für den SV Hahnbach spielen: Nicole und Ramona Bäumler, Marie Heidlinger (?), Lisa Lederer, Julia Polito (?), Sandra Ringel, Celine Schüll, Lorena Tilgen, Sabine Winkler.

Volleyball – Regionalliga- Damen 1

Trotz Verletzungssorgen zuversichtlich nach Straubing! 

Obwohl nach wie vor viele Spielerinnen der Hahnbacher Volleyballerinnen angeschlagen bzw. nicht einsatzfähig sind, tritt man die Reise nach Straubing mit Zuversicht an. Am Samstagabend um 19.00 Uhr steigt in der Halle am Bruderwöhrd in Straubing das Duell Dritter gegen Sechster der Liga. „Unser Sieg in Bamberg hat uns viel Auftrieb gegeben, die Mannschaft hat mutig und phasenweise sehr gut gespielt, obwohl einige Spielerinnen, aufgrund von Verletzungen, erst bei 60 Prozent ihrer Leistungsfähigkeit sind. Ich hoffe, wir können diese Leistung in Straubing wiederholen, dann können wir auch in Straubing erfolgreich sein, so Trainer Schön!“ Beim Gegner weiß man nie, wer letztendlich auf dem Parkett steht. Der Bundesliganachwuchs in Straubing ist hervorragend ausgebildet und wird sicher keine leichte Aufgabe, insbesondere wenn die jungen talentierten Spielerinnen Unterstützung durch erfahrene Ex-Zweitligaspielerinnen bekommen. Die Zuschauer dürfen sich auf ein spannendes Spiel freuen. Wer letztendlich für Hahnbach an den Start geht, entscheidet sich vermutlich erst nach dem Abschlusstraining am Freitag.

Volleyball – Jugend

Sowohl unsere U 14, als auch die U 12 ist top in die Saison gestartet. Die U 14 führt mit 2 klaren Siegen gegen die DJK Ursensollen und ASV Schwend die Kreisrunde an.

Auch die U 12 1 gewann zweimal klar gegen ASV Schwend 1 m und den VC Amberg m. Und selbst unsere Jüngsten, die alle noch U 11 spielen können, sicherten sich in ihrem ersten Spiel bei der U 12 in ihrer (hoffentlich) langen Volleyballkarriere gleich einen Sieg gegen den ASV Schwend m 2, danach mussten sie sich den Mädels des ASV geschlagen geben.

Volleyball – Kreisliga – Damen 4

Unsere Damen 4 hatte am Samstag ihren zweiten Spieltag in der Kreisliga. Die Gegner waren der ASV Schwend und der TV Vohenstrauß 2.

Unser erstes Spiel gegen den ASV Schwend startete nicht gut. Es gelang nichts. Viele Eigenfehler und viel zu viel Unsicherheit auf dem Feld führte dazu, den 1.Satz an Schwend mit 25:15 abzugeben. Der zweite Satz startete dann besser. Die guten Aufschläge von Kathi Fenk ließ uns mit 6:0 in Führung gehen. Mit mehr Ehrgeiz und einem besseren Zusammenspiel konnten wir uns den 2. Satz mit 25:23 sichern. Der dritte Satz zeigte das gleiche Bild wie der Zweite, nur dass dieses mal Schwend mit 25:23 gewann. Im vierten Satz klappte nichts mehr. Durch die schlechte Annahme konnte Zuspielerin Hanna Simon keine brauchbaren Bälle für den Angriff stellen und so ging auch dieser Satz verdient an Schwend mit 25:16.

Das zweite Spiel des Tages gegen den TV Vohenstrauß 2 wurde nicht leichter. Durch eine Umstellung auf den Feld spielten die Mädels gleich viel ruhiger und konzentrierter auf und gewannen den 1. Satz mit 25:19. Vielleicht wäre es besser gewesen keinen Spielerwechsel im 2.Satz durchzuführen, denn dadurch konnten sie ihren Schwung vom ersten Satz nicht mitnehmen. Auch eine Rückwechslung half nicht mehr den Rückstand von 9 Punkten aufzuholen. Der Satz ging an Vohenstrauß mit 25:15. Mit der gleichen Aufstellung wie im1. Satz begannen wir den Dritten.
Wir lagen immer so 3 oder 4 Punkte bis zu einem Spielstand von 22:19 vor Vohenstrauß, dann kämpften sich die Gegner heran bis zu einem Spielstand von 27:27. Jetzt hatte Vohenstrauß die besseren Nerven und gewann mit 29:27.
Der vierten Satz begann mit viele Aufschlags- und Eigenfehler das dazu führte auch diesen Satz an die Gegner abzugeben mit 25:19.

Für den SV Hahnbach spielte: Fenk Kathi, Ströhl Mia, Zimmermann Ramona, Zintl Isabelle, Dotzler Sina, Fiedler Magda, Simon Hanna, Wagner Veronika, Duric Mandy.