Fußball – 1. Mannschaft

SV Hahnbach – FC Wernberg 5:0

Der SV Hahnbach zeigte auch in diesem Heimspiel wieder eine ausgezeichnete Leistung und gewann auch in der Höhe völlig verdient. Ein schneller Einwurf auf Christian Gäck brachte bereits in der 1. Minute die erste Chance, seine Hereingabe wurde jedoch abgeblockt. Dann spielte Christian Seifert einen schönen Pass auf Franz Geilersdörfer, wieder Christian Gäck ließ die Riesenchance aber nochmals liegen. In der 6. Minute ein Ballverlust von Michael Rösch, daraus ergab sich eine Gelegenheit für Wernbergs Maximilian Schatz, sein Schuss wurde aber eine leichte Beute für Stephan Kollbrand im Hahnbacher Tor. Dann wieder der Gastgeber. Tobias Hüttner über rechts, seinen flachen Ball nach innen haute Fabian Brewitzer über den Kasten. Die Zuschauer sahen eine offene Partie von beiden Seiten, mit klaren Vorteilen für die Mannschaft von Trainer Rüdiger Fuhrmann. Kurios dann die längst fällige Führung für den SV H. Beim Herauslaufen stieß Wernbergs Keeper Jonas Lang mit Andreas Wagner zusammen, der Ball rollte weiter und Fabian Brewitzer hatte keine Mühe das 1:0 in der 12. Minute zu erzielen. Auch der zweite Treffer war sehr unglücklich für die Gäste. Wieder Fabian Brewitzer spielte die Kugel scharf nach innen und Stephan Lindner unterlief ein lupenreines Eigentor. Der Gastgeber drückte weiter aufs Tempo und erarbeitete sich Chancen im Minutentakt. So in der 27. Minute. Ein herrlicher langer Ball von Michael Rösch genau in den Lauf von Christian Gäck, der macht souverän und abgezockt das 3:0. Die Gäste aus Wernberg waren mit diesem Ergebnis zur Halbzeit noch gut bedient.

Es war gerade 1 Minute im 2. Abschnitt gespielt als Fabian Brewitzer zum 4:0 nach gekonnter Vorarbeit von Tobias Hüttner traf. Dann ein klarer Elfmeter für Hahnbach, der Pfiff des Unparteiischen blieb jedoch aus. Aber der Gastgeber ließ nicht locker und spielte weiter nach vorne. Nach einer schönen Flanke von Rene Brewitzer verwandelte Tobias Hüttner mit Direktabnahme zum 5:0 Endstand in der 61. Minute. Der FC Wernberg war in der ganzen zweiten Hälfte ohne echte Tormöglichkeit und insgesamt gesehen ohne Chance in dieser Begegnung. Erst kurz vor Ende der Partie versuchte es Johannes Schwirtlich einmal, sein Schuss ging jedoch hoch über das Hahnbacher Tor.

Fußball – 1. Mannschaft

SV H – FC Wernberg

Am Sonntag, den 17.09.2017, erwartet der SV Hahnbach den FC Wernberg zum nächsten Heimspiel auf der Josef-Trösch-Sportanlage. Beginn der Begegnung ist um 15.00 Uhr.

Ähnlich wie der Gastgeber musste auch der FC Wernberg in der vergangenen Saison bis kurz vor Schluss zittern. Denn erst in den letzten Partien konnte der Klassenerhalt gesichert werden. Natürlich möchten alle beim FC Wernberg heuer eine etwas ruhigere Bezirksliga-Runde absolvieren, und sich von Anfang an so weit wie möglich von den Abstiegsrängen fernhalten. Dies ist der Mannschaft von Trainer Erwin Zimmermann mit einem guten Start auch gelungen. Zur Zeit belegen die Wernberger den 7. Tabellenplatz und führen somit das breite Mittelfeld an. Nach drei 1:1 Unentschieden hintereinander zu Beginn der Saison konnte man sich steigern und holte aus den nächsten vier Partien immerhin 9 Punkte. Zuletzt musste man sich nach einer starken Leistung bei der DJK Ensdorf unglücklich mit 1:2 geschlagen geben, obwohl man die bessere Mannschaft war. Nicht ganz zufrieden wird man auf Seiten des FC Wernberg mit dem 0:0 zu Hause gegen Schlusslicht 1. FC Schmidgaden am letzten Wochenende gewesen sein, wo trotz Überlegenheit einfach kein Treffer gelang.

Auch dem SV Hahnbach ist im letzten Spiel kein Tor geglückt, so dass es bei einem torlosen Unentschieden beim kampfstarken Aufsteiger TuS/WE Hirschau blieb. Nach den zuletzt sehr guten Leistungen gegen den SV Schwarzhofen und dem hohen Sieg beim FC Amberg II konnte sich die Mannschaft von Trainer Rüdiger Fuhrmann gegen die sehr defensiv und diszipliniert spielenden Hirschauer vor allem im Sturm nicht entscheidend durchsetzen. Dies ist aber kein Problem für den SV Hahnbach, liegt man doch momentan sehr gut in der Tabelle und ist als einziges Team noch ungeschlagen mit einem sehr guten Torverhältnis. Deshalb kann man gegen den FC Wernberg mit breiter Brust und voller Selbstvertrauen dieses Spiel angehen. Das es nicht einfach wird weiß man beim SV H natürlich, denkt man nur an die beiden knappen Ergebnisse gegeneinander aus der vorigen Saison. Christian Seifert und Kapitän Michael Rösch sind aus dem Urlaub zurück und werden wieder zur Mannschaft gehören. Allerdings gibt es auch ein paar Probleme. Mit Patrick Geilersdörfer, Alex Sollfrank und Jonas Dotzler fehlen drei Abwehrspieler verletzt, trotzdem kann der SV H eine starke Truppe aufs Feld schicken.