post

Volleyball – Nordbayerische Meisterschaft – U 18

Am kommenden Wochenende ist Hahnbach Schauplatz der Nordbayerischen Meisterschaft der U 18 w. Es treffen sich die 8 besten Mannschaften aus Ober- Unter- Mittelfranken und der Oberpfalz um in 21 Spielen die 3 Qualifikanten für die Bayerische Meisterschaft zu ermitteln.

Heiße Favoriten sind der TSV Ansbach, der SC Memmelsdorf und die N.H. Young Volleys, aber auch der SV Hahnbach möchte bei der Vergabe der Podiumsplätze ein Wörtchen mitreden.

In der Gruppe trifft die Heimmannschaft  auf den TSV Weißenburg, den TSVgg Hausen und den starken SV Memmelsdorf. Der SVM  wurde überlegen Oberfrankenmeister und hat auch in den letzten Jahren mit starken Leistungen dieses Jahrgangs bei überregionalen Wettbewerben aufhorchen lassen. Spielerinnen und Fans erinnern sich noch (gerne) an das Finale der letztjährigen Nordbayerischen, das Hahnbach für sich entschied.  Ziel der Heimmannschaft ist es, Gruppensieger zu werden, um dem Überkreuzspiel aus dem Weg zu gehen und sich direkt für die Top4 zu qualifizieren.

Der SV Hahnbach hat mit  Lena Meier, Marie Heidlinger, Julia Polito, Lisa Kölbel, Lisa Großmann, Vanessa Wamser, Mira Sperber, Lucy Riß, Louisa Tilgen und Sina Ströhl eine sehr schlagkräftige Truppe, die es auch versteht, bis zum Umfallen zu kämpfen. Was  Trainerin Elisabeth Lederer ein bisschen Kopfzerbrechen macht, ist der Gesundheitszustand von Hauptzuspielerin Vanessa Wamser. Seit 2 Wochen kann sie nicht richtig trainieren und es ist auch nicht sicher, ob sie bis zum Wochenende wieder komplett fit sein wird.

Die zweite Gruppe wird wohl  der TSV Ansbach dominieren. Zum Einen gewann auch er klar die Bezirksmeisterschaft und zum Anderen holte sich der Jahrgang 2003 letzte Saison den Vizemeistertitel bei  den Nordbayerischen Meisterschaften. Kennt man die N.H. Young Volleys, den TB/ASV Regenstauf und die DJK Karbach, weiß man, dass diese Teams alles daran setzen werden, dem Nachwuchs des Zweitligisten aus Ansbach ein Bein zu stellen.

Auf jeden Fall dürfen sich die Zuschauer, die wie immer von den Eltern bestens verköstigt werden, auf spannende und hochklassige Spiele freuen. Den Auftakt machen am Samstag ab 10.30 Uhr  der TSV Ansbach vs. N.H. Young Volleys und der SC Memmelsdorf vs. TSVgg Hausen. Der SV Hahnbach wird gegen 11.30 Uhr sein Auftaktspiel gegen den TSV 1860 Weißenburg bestreiten. Am Sonntag werden ab ca. 14.00 Uhr in den Spielen um Platz 3 und Platz 1 die Tickets für die Bayerische Meisterschaft vergeben.

Taubenmarkt

Sonntag, den 24.02.2019 ab 17 Uhr wieder Taubenmarkt im Sportheim. Zu gewinnen gibt es Fleisch- und Wurstwaren, geschlachtetes Geflügel und als Hauptpreis ein halbes Schwein. Reservierungen unter 0151 50294293. Die gesamte Bevölkerung ist herzlich eingeladen

Volleyball -Regionalliga – Damen 1

Langweilig wird es den Zuschauern bei den Volleyballdamen des SV Hahnbach bestimmt nicht.

Der erste Satz, beim Heimspiel am Samstag gegen Katzwang/Schwabach begann mit einer Aufschlagsserie von Elli Kiehn, welche den Gasttrainer schon zu Beginn zu einer Auszeit zwang. Die gesamte Mannschaft war während des ersten Satzes hochkonzentriert und voller Elan. Das zeichnete sich vor allem durch starke Abwehraktionen, sehr druckvolle Angriffe und präzise Aufschläge aus.

Continue reading

D-Junioren der SG Hahnbach im neuen Outfit

Die D-Junioren der SG Hahnbach wurden mit neuen Trainingsanzügen ausgestattet.

Herzlichen Dank gilt dem Sponsor Stefan Kempf von der Zimmerei Kempf in Büchelberg.

Großes Lob an die D1 Junioren, die heuer den Titel des Hallen-Landkreismeisters erkämpft haben.

Die Hallensaison neigt sich dem Ende zu und wir wünschen den beiden Mannschaften der D Jugend viel Erfolg für die kommende Punkterunde.

Volleyball – Regionalliga – Damen 1

Klassenerhalt sichern !

Darum geht es im vorletztem Heimspiel der Hahnbacher Volleyballerinnen. Gegner wird der VC Katzwang-Schwabach sein, die derzeit auf Rang 8 der Tabelle, dem Relegationsplatz, rangieren. Bei einem Sieg der Heimmannschaft, hätte man 4 Spieltage vor Schluss 10 Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Damit wäre der Klassenerhalt gesichert. Ein Selbstläufer wird das Spiel gegen Katzwang aber sicher nicht. Katzwang ist eine sehr homogene und vor allem abwehrstarke Mannschaft, so dass man auf Seiten der Oberpfälzerinnen sehr konzentriert zu Werke gehen muß. Gelingt dies nicht, wird es uns wie im Hinspiel ergehen, wo man sich den Mittelfranken mit 2:3 geschlagen geben musste. “Dies war das schlechteste Spiel meiner Mannschaft in der Hinrunde”,so Trainer Schön. Da wir nicht gerne zweimal gegen eine Mannschaft in der Saison verlieren, ist alleine das Ergebnis der Hinrunde Motivation genug für das Rückspiel. Nach wie vor ersetzt werden müssen auf Hahnbacher Seite die Mittelblockerinnen Corinna Freimuth und Julia Lehmeier. Dafür bekommen Talente der zweiten und dritten Mannschaft wieder Gelegenheit ihr Können unter Beweis zu stellen. 5 Spiele sind noch zu absolvieren in dieser Saison, zwei davon noch in heimischer Halle. Die Mannschaft um Spielführerin Anna Dotzler hofft deshalb wieder auf zahlreiche Unterstützung ihrer Fans, wenn es am Samstag, um 19,00 Uhr darum geht, sich vorzeitig den Klassenerhalt zu sichern.

Für Hahnbach ans Netz gehen werden: Dotzler, Rösl, Kiehn, Sollfrank, Rühl, Dehling, Pfaffenzeller, Meier, Tilgen, Kreß, Polito und Sperber